Retro: Sinclair ZX Spectrum – Datel Plus D und die Emulatoren

Datel Plus D
Datel Plus D

Für den Sinclair ZX Spectrum gibt es ja einige Emulatoren auf dem Markt. Für meinen Artikel zum Disketteninterface Datel Plus D und dessen Emulation am PC habe ich mir die drei bekanntesten Vertreter ausgesucht:

Fuse
Spectaculator
Realspectrum (ganz unten: „Latest Development Builds“)

Ich denke die Installation der drei Programme sollte keine große Hürde sein, so dass ich gleich in die Bedienung einsteige:

Fuse:
1. Plus D aktivieren:

Plus D 1
Fuse – Plus D aktivieren

Plus D 2
Fuse – Plus D aktivieren
Plus D 3
Fuse – Disk einlegen

2. damit das Plus D auch wirklich funktioniert muss nun eine Systemdiskette „eingelegt“ werden: Mit „RUN“ starten!

3. beliebiges Image einlegen
wie im vorherigen Bild zu sehen, kann man nun beliebige Images „einlegen“ (Insert)

4. leeres „Image“ erstellen
wieder im gleichen Menü kann mit „Insert New“ ein neues Image erstellt werden

5. Snapshot erstellen
Nun kann jedes beliebige Spiel „geladen“ werden (einfach die Datei in das Fenster von Fuse ziehen) und mit -> Machine -> NMI der „Snapshot“-Button des Orginal-Interface simuliert werden. Das Spiel bleibt stehen und man kann mit Taste
3 – Screenshot erstellen
4 – 48K Snapshot erstellen
5 – 128K Snapshot erstellen
Wenn man von Disk 1 geladen hat, aber auf Disk 2 speichern will, muss man eine Tastenkombinationen verwenden: CAPS Shift + 3 usw. Hat man den „Snapshot“ Knopf (NMI) aus Versehen gedrückt kommt man mit X wieder zum Spiel zurück.
Wenn die Dateien nun gespeichert sind, sollte man das Image noch über das Menü sichern. Danach kann es auf Diskette geschrieben werden und auf einem echten Spectrum verwendet werden. Damit die Bedienung einfacher wird, sollte man vorher noch die Plus D System Dateien auf die Disk schreiben (SAVE D1 „+SYSTEM“ CODE 8192,6656). Danach kann mit RUN (nach Einlegen der Disk) einfach das Plus D System geladen werden. Wenn nun z.B. einige Spiele als Snapshot gespeichert wurden, kann man sich ja ein kurzes Menü schreiben um die Spiel schnell starten zu können. Ein kleiner Trick: wenn das Menü so gespeichert wird, startet es sofort nachdem man das Plus D System mit RUN geladen hat: SAVE D1 „Autoload“ LINE 10 🙂
Dieser Teil der Snapshoterstellung ist in fast allen Emulatoren gleich.
Leider ist es nicht immer sicher dass die Snapshots später auch wirklich starten. Wodurch diese Probleme entstehen können konnte ich noch nicht genau feststellen.

Spectaculator:
1. Plus D aktivieren:

Spectaculator 1
Spectaculator – Plus D aktivieren

 

Spectaculator 2
Spectaculator – Plus D aktivieren

 

 

2. Übersicht über die Disks (Schreibschutz und schnelles tauschen/sichern der Images)

 

Spectaculator 3
Fuse – Übersicht über Disklaufwerke aktivieren

 

Spectaculator 4
Spectaculator – Schreibschutz aktivieren/deaktivieren – Disk wechseln

3. Plus D System laden
Auch hier muss zuerst das System für das Plus D geladen werden, dazu kann wieder ein Image von mir verwendet werden (eins oder zwei Laufwerke) und mit RUN gestartet werden. Hier hat man gegenüber FUSE den Vorteil den Status dann als Favoriten zu speichern und damit schneller Zugriff zu haben

Spectaculator 5
Spectaculator – aktuellen Stand als Favorit speichern

4. leeres „Image“ erstellen
Hier wird ein leeres, unformatiertes Image erstellt – mann kann den Namen und den Speicherort angeben. Im Anschluss wird man gefragt ob das Image formatiert werden und sofort in ein Laufwerk eingelegt werden soll

Spectaculator - Image erstellen
Spectaculator – Image erstellen
Spectaculator8
Spectaculator – Image erstellen
Spectaculator 7
Spectaculator – Image erstellen

5. Snapshot erstellen

Spectaculator9
Spectaculator – Snapshot Button aktivieren

Das Erstellen der Snapshots funktioniert hier auch wie bei Fuse. In Spectaculator steht die Tastenkombination strg + B zur Verfügung um den Snapshot-Knopf des Plus D auszulösen.

Realspectrum

1. Plus D aktivieren
F3 drücken, mit TAB zu den „Peripherals“ wechseln und mit den Pfeiltasten PLUS-D auswählen

RealSpectrum 1
RealSpectrum – Plus D aktivieren
RealSpectrum 2
RealSpectrum – Schreibschutz aktiviren/deaktivieren

2. Image auswählen
F6 führt zum Dialog mit dem man ein bestehendes Image als Laufwerk 1 oder 2 anhängen kann – nicht vergessen den Schreibschutz auf OFF stellen wenn etwas in das Image geschrieben werden soll.

3. Image anlegen
Mit ALT + F6 kommt man zum „DISK TOOLKIT“. Hier kann alles wichtige eingestellt/vorbereitet werden.

RealSpectrum 3
RealSpectrum – Disk Toolkit

DISK SYSTEM TYPE: Hier muss für das Plus D der Eintrag „DISCIPLE/+D“ ausgewählt werden
REALDISK DRIVE: Hier kann ein richtiges Disketten-Laufwerk des PC ausgewählt werden (funktioniert nicht mit USB-Floppy-Laufwerken am PC)
Dies ist eine praktische Option um vorhandene Disketten einzulesen um sie in ein Image umzuwandeln oder ein fertiges Image direkt auf Diskette zu schreiben, ohne den Umweg über SAMdisk gehen zu müssen.

4. Images lesen und schreiben
READ REAL DISK TO IMAGE FILE
WRITE IMAGE FILE TO REAL DISK
Wie ich unter 3. schon geschrieben hatte – für richtige Disketten

RealSpectrum 4
RealSpectrum – Image erstellen

5. Image anlegen
CREATE EMPTY IMAGE FILE

Hier ist es wichtig darauf zu achten dass unten „SAVE AS: MGT“ ausgewählt ist (mit den Pfeiltasten)

6. Snapshot erstellen
Mit F2 kann der Snapshot Knopf des Datel simuliert werden – zum Speichern gelten die gleichen Tasten wie ganz oben erwähnt. Jetzt wird sich einer Fragen was ist nun mit dem Laden des Systems für das Datel Plus D. Tja, das ist bei Realspectrum nicht nötig. Dieser Emulator hat das Plus D ROM als einziger „eingebaut“. 🙂