7

Retro: Sinclair ZX Spectrum +3 – externes Diskettenlaufwerk

Sinclair Spectrum +3 externes LaufwerkLeider ist es nicht ganz so einfach für meinen kürzlich erhaltenen ZX Spectrum +3 noch funktionierende 3“ Disketten zu einem „vernünftigen“ Preis zu erhalten. Um aber trotzdem einige der vielen Diskettenimages für den +3 zu testen, habe ich mich entschlossen ein 3,5“ Laufwerk am externen Anschluss zu betreiben.
Da dazu keine Modifikation im +3 nötig ist, sollte es eigentlich nicht so schwierig sein.

1. das Diskettenlaufwerk
Ich habe ein ganz gewöhnliches PC-Diskettenlaufwerk verwendet – funktioniert ohne Probleme und gibt es immer noch zu kaufen

externes Laufwerk mit Kabel und Schalter

externes Laufwerk mit Kabel und Schalter

2. das Kabel
Beim Kabel könnte man schon stolpern. Das Kabel muss auf einer Seite einen Stecker für ein 5 1/4 Zoll Laufwerk haben und auf der anderen Seite einen Stecker für ein 3 1/2 Zoll Laufwerk – das Kabel sollte man dann entsprechend kürzen. Wenn man vorerst am 3,5 Zoll Laufwerk nicht löten will, sollte man sich beim Kabel noch einen Stecker für 3,5 Zoll Laufwerk aufsparen so dasss das Kabel so aussehen müsste: 5 1/4 Stecker -> 3,5 Stecker -> 3,5 Stecker. Der Grund dafür ist, dass der Sinclair eine READY-Signal benötigt und man somit auf dem mittleren Stecker die PINS 33 und 34 brücken muss (z.B. mit einer Büroklammer).
Die einfachere Möglichkeit ist, auf der Platine des Diskettenlaufwerks die PINs 33 und 34 mit eine Lötbrücke zu versehen, da die Lösung mit einer Büroklammer doch etwas „wackelig“ ist.
Auch noch zu beachten ist, dass das Kabel am 3,5 Zoll Laufwerk falsch herum angeschlossen werden muss. d.h. PIN 1 gehört nicht auf PIN 1, sonder auf PIN 33 – dazu das Kabel einfach um 180 Grad gedreht anstecken. Der Grund dafür ist, dass es Amstrad mal wieder nicht geschafft hat sich bei einem Anschluss an einen Standard zu halten…..

externes Laufwerk - Modifikation

externes Laufwerk - Modifikation

externes Laufwerk - Kabel drehen!

externes Laufwerk - Kabel drehen!

3. der Strom
Für den Stromanschluss kann man sich einen passenden Stromadapter besorgen und ein einfaches 5 Volt Netzteil verwenden

Netzteil für externes Laufwerk

Netzteil für externes Laufwerk

Wenn nun alles entsprechend vorbereitet ist, kann man den +3 einschalten und sollte beim Startbildschirm schon sehen das neben dem Laufwerk A auch ein Laufwerk B erkannt wurde.

Images im *.DSK Format gibt es auf WOS zu finden. Mit dem von mir schon mal beschriebenen SAMDisk können die Images auf Disketten übertragen werden. Zum Test einfach mal eine Diskette vorbereiten und in das 3,5 Zoll Laufwerk einlegen. Der Befehl für die Inhaltsangabe lautet:

CAT "b:"

Nun sollte der Inhalt von Laufwerk B aufgelistet werden.

Wenn die Disketten mit dem 3,5“ Laufwerk nicht formatiert werden können, sollte man diese vorher mit SAMDisk mit einem Image „vorbereiten“ – dann lassen sie sich formatieren. Mit dem Tool DU54 soll es möglich sein Disketten zu formatieren die 780KB  Platz bieten – habe ich noch nicht getestet.

Das war der erste Schritt und man sollte nun Daten zwischen den Laufwerken kopieren können – wenn man 3 Zoll Disketten hat. 🙂
Leider war ich nicht der glücklichen Lage diese Disketten zu haben – daher konnte ich gar nicht so viel mit dem Laufwerk B machen.

Hier gibt es eine Anleitung wie man Spiele auf Disketten bringen kann: Tape to disc conversion  – ebenfalls noch nicht getestet.

Zum Glück habe ich eine Anleitung gefunden die beschreibt wie man das Laufwerk B zu Laufwerk A machen kann!
Dazu muss lediglich ein Kabel an die PINs 12 und 21 (Masse) gelötet und mit einem Schalter verbunden werden. Mit diesem Schalter kann man das externe Laufwerk zu Laufwerk A machen und von diesem Laufwerk auch booten!

7 Kommentare

  1. Tolle Sache, ich hätte nicht gedacht, daß es so leicht wäre!

  2. Danke für den Link, aber ich habe keinen +3. Aber ich meine, für den +2(A) gab es da auch etwas, das war aber umfangreicher. Aber das wäre nur für die Gaudi, divIDE und ZXBis sind ja vorhanden.

  3. ich tausche ein ales SCBis gegen dss viel bessere 1bis 😉

  4. …das wird ja immer schlimmer, sorry! also – ZXBis, + 1bis

  5. Toller Beitrag! Möchte an meinen ZX Spectrum +3 auch ein 3″-Laufwerk anschließen. Mein ALPS ELECTRIC CO.,LTD DF 354H090F hat 33 aktive Pins, der Spectrum 34. Gibt es für diesen Fall einen Pin-Anschluss-Plan?
    Mein 3″-Laufwerk im Spectrum knattert, d.h. der Schrittmotor (Stepper) läuft nicht mehr über die Diskette. Ich habe tagelang versucht den Stepper zu justieren. Leider ohne Erfolg. Wer kann mir helfen?

  6. Danke schön! Ich denke dass man das ALPS-Laufwerk „einfach-so“ anschließen kann. Da sollte nicht spezielles nötig sein. Das mit dem 3“ Laufwerk kenn‘ ich – das Problem habe ich bei einem externen 3“ Laufwerk (FD-1) für den Schneider CPC auch. Hab‘ ich auch nicht geschafft. Das einzige was ich selbst machen konnte, war den Laufwerkriemen zu tauschen. Du könntest Dir mal das hier ansehen: http://www.dataserve-retro.co.uk/contents/en-uk/d91.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.