Multiface II [Schneider CPC]

Multiface II Remake
Multiface II Remake

Das Multiface II ist eine Mehrzweck Erweiterung für den Schneider CPC welche 1988 von Romantic Robot UK Ltd. hergestellt wurde. Wie schon das Multiface 1 für den Sinclair ZX Spectrum war es eigentlich keine Erweiterung mit umfangreichem Nutzen – wenn man ehrlich ist, war der einzige Zweck Programm zu kopieren. Anfangs kostete es 47,95 Pfund später kostete es nur noch 37,95 Pfund und weniger.

Die Originalversion wurde an den CPC angeschlossen und der Erweiterungsanschluß wurde durchgeschliffen so dass auch noch ein Diskettenlaufwerk mit dazu passte (464). In dem mir vorliegenden Remake wurde auf den durchgeschliffenen Anschluss verzichtet und die Platine im MX4-Format für das Mother X Board entwickelt. Wie im Original sind auch die beiden Knöpfe für Reset und Stop vorhanden. Dies ist die zweite Auflage des Remake – evt. erscheint noch eine dritte Auflage mit einem Schalter für verschiedene ROMs (CPC/CPC+). Meiner Version liegt je ein ROM für den Schneider CPC und ein ROM für den Schneider CPC+ bei.

Benutzung
1. Programm laden und starten
2. STOP Knopf drücken um das Multiface zu aktivieren und das Hauptmenü zu sehen
3. die gewünschte Option auswählen und den passenden Buchstaben drücken

Speichern
Der Speicherinhalt des Computers wird vor dem Speichern automatisch komprimiert und Benutzer eines CPC6128 können den benötigten Speicher weiter reduzieren indem sie die 64K extra RAM „reinigen“. Vorausgesetzt der Speicher wird nicht von dem zu speichernden Programm benötigt 🙂 Der normale 64K Speicher des CPC könnte noch von einem vorherigen Programm oder nach dem Einschalten „Müll“ enthalten. Es wird daher empfohlen das Multiface II vor jedem Laden zu resetten. (nicht vergessen wieder STOP zu drücken um es ggf. unsichtbar zu machen). Wenn man sicher ist, das das Programm nicht die extra 64K verwendet kann man den Speicher durch Drücken von „c“ reinigen vor dem Speichern.
Nach dem Laden, drücken von STOP und einem eventuellen „reinigen“ kann man mit dem Speichern eines Programms (oder eines Bildschirms) durch Drücken von „s“. Das Multiface will als erstes den Dateinamen wissen – bis zu sieben Buchstaben sind erlaubt (keine Dateiendungen, keine Leerzeichen oder Kommas). Mit ESC kann man wieder zum Hauptmenü zurück.

Wenn der Dateiname ausgewählt wurde und mit ENTER (464) oder RETURN (664/6128) bestätigt wurde, ändert sich die Anzeige wie folgt:

[ESC] [h]yper[t]ape [d]isc ([s]creen or [program])

Durch Drücken von p oder s kann man auswählen ob das ganze Programm oder nur der Bildschirm gespeichert werden soll. Wenn auf Diskette gespeichert werden soll, d drücken. Man sollte darauf achten das die Diskette formatiert ist und ausreichend Platz bietet – immerhin bis 128K auf dem 6128 (die automatische Komprimierung sollte das aber reduzieren).
Allerdings fängt das Multiface auch solche Fehler ab und weist auf eine fehlende oder nicht formatierte Diskette und auch wenn der Speicherplatz nicht ausreicht.
Mit t bzw. h kann man auch auf Kassette speichern wobei hier ein Unterschied in der Geschwindigkeit besteht (1000 zu 2000 baud).
Wenn der Speichervorgang abgeschlossen ist, kommt man wieder in das Hauptmenü zurück.

Multiface II Remake - Lötseite
Multiface II Remake – Lötseite

Laden
Zum Laden eines mit dem Multiface gespeicherten Programms muss erst sichergestellt werden, das es eingeschaltet ist (dies kann man immer machen, indem einfach RESET gedrückt wird). Dann einfach eintippen:
RUN“Dateiname“

Laden von Screens

Um einen Screen zu laden, muss man ein kleines Programm eintippen:

10 MEMORY 16384
20 LOAD „Dateiname“
30 CALL 32768
40 WHILE INKEY$< >“ „; WEND
50 MODE 1

Multiface II - Menü
Multiface II – Menü

Das Multi-Toolkit
Dies wird erreicht, wenn man im Hauptmenü „t“ drückt
[ESC] [RET]poke [SPC]addr [r]eg [h]ex [w]in [p]al [i]nfo [s]el
ESC – zurück zum Hauptmenü
RETURN (464 ENTER key) – to PEEK
SPACE – zum Eingeben einer neuen Adresse, in dezimal oder hexadezimal

Auf mehr will ich in dem Artikel nicht eingehen, da das etwas zu technisch wird und ich ehrlich gesagt selbst nicht so viel davon verstehe 🙂

Multiface II Remake mit Mother X4
Multiface II Remake mit Mother X4

Eine, für Spieler wichtige Funktion, will ich aber noch erwähnen. Die „Manipulation“ eines Spiels – z.B. Anzahl der Leben, Energie, Munition usw.
Diese Daten wurden früher ja oft in Zeitschriften abgedruckt und halfen oft an Stellen im Spiel weiter, an denen man fast verzweifelt ist.

Im Beispiel haben wir ein POKE 31000,0 für unendlich Leben.
Programm wie gewohnt laden und starten. Am Multiface den STOP Knopf drücken und das Toolkit mit t auswählen. Dann Space drücken und 31000 eingeben.
Wenn fünf Stellen eingegeben wurden, springt der Cursor automatisch an die entsprechende Stelle (man muss nicht Return drücken). Dann noch 0 eingeben (Poke kann drei Sellen haben) und Return drücken.
Zum Schluß noch q zum Verlassen des Toolkit drücken und r um zum Spiel zurückzukehren.

Hinweis für Benutzer des Multiface II zusammen mit dem X-MEM:
Diese beiden Interface können nicht miteinander verwendet werden wenn das X-MEM auf dem Stand FW3.15 ist, außer es wird nicht direkt vom X-MEM gestartet d.h. das X-MEM mit dem mittleren Schalter auf CPC-Boot schalten!