Vectrex Spiele – Packrat Video Games [Vectrex]

Vectrex - Packrat Video Games
Vectrex – Packrat Video Games

Für alle Vectrex Fans/Sammler welche die Internetseite von „Packrat Video Games“ noch nicht kennen, wird es höchste Zeit. Diese kleine Firma hat die Produktion von Spielen für Vectrex, Odyssey 2 und Atari 2600 übernommen. Unter den Vectrex Spielen befinden sich einige von Programmierer John Dondzilla.

Zur Zeit gibt es 21 Vectrex Spiele zu kaufen – sieben davon habe ich bereits – wenn alles klappt, könnten im Laufe des Jahres 2015 noch weitere Spiele hinzukommen. Hier die ersten vier der Spiele die ich bereits habe:

Gravitrex Plus
Dieses Spiel wurde 2002 von John Dondzilla veröffentlicht und basiert auf dem Arcade Spiel Gravitar – aber mit vielen Erweiterungen.
– drei Level mit 6 Welten
– viele Welten enthalten extra Sektionen für mehr hektisches Drücken der Knöpfe
– zwei Game Modi: Standard und Arcade (wobei die zweite schneller ist und eher für den Spielexperten geeignet ist)

Ziel der Hauptmission ist es zu diesen 6 Welten zu reisen, die menschlichen Gefangenen zu retten, die Bunker der Feind zu eliminieren und schließlich den Planeten der Feinde selbst zu zerstören.

Vecmania
Das erste 64K Vectrex-Spiel auf der Welt von John Dondzilla – das erste Mal 1998 veröffentlicht. Vecmania enthält drei neue und drei akualisierte Spiele und 2 spielbare Demos.
– Star Fire Spirits: 3D Space Fighter
– Repulse
– Birds of Prey
– Vector Vaders Remix
– Patriots Remix
– Rockaroids Remix – 3rd Rock
– Disc Duel Demo
– Abyss Demo

Protector/Yasi
2003 überraschte Alex Herbert die Vectrex Gemeinschaft mit der Veröffentlichung der Dual-Game Cartridge mit Protector/Yasi (Yet Another Space Invadres). Diese beiden Spiele zeigen gut wie die Vectrex an Ihre Grenzen gebracht werden kann. Ein hervorragender Defender Clone zusammen mit einer exzellenten Invaders Version (mit Raster-Grafik – nicht Vektor-Grafik)
Beide Spiele habe nicht flüchtigen Speicher, so dass die Highscores auch nach dem Ausschalten vorhanden bleiben!

Thrust
Ville Krumlinde entwickelte Thrust 2004 und es wurde mit dem Arcade Spiel Gravitar verglichen, ist aber härter. Der Spieler muss zu verschiedenen Planeten durchdringen und eine Anhängerkupplung an Kylstron Pods befestigen und lebend entkommen. Dadurch kann er das Intergalaktische Reich von der Durchführung seines teuflischen Plans abhalten. Das Spiel ist schwer genug um einen Spieler fluchen zu lassen, macht aber genug Spass um ihn ebenso Lächeln zu lassen.
Thrust bietet:
– Konfigurierbare Steuerung
– drei Spielmodi (Normal, Hart und Zeit beschränkt)
– drei Schwierigkeitsstufen (normal, umgekehrte Schwerkraft und unsichtbare Landschaft)
– verstecktes Spiel (ZSB)
Auch dieses Spiel verwendet nicht flüchtigen Speicher, so dass die High-Scores nach dem Ausschalten erhalten bleiben.