Retro: Atari 800XL – SIDE2

SIDE2
SIDE2

Ich hoffe ich schreibe hier nicht zuviel Käse, da ich erst begonnen habe mich mit den Atari 8bit Rechnern zu beschäftigen 🙂 Daher möge mir der eine oder andere Fehler verziehen sein. Leider finde ich die Dokumentation bei vielen Sachen nicht so gut wie z.B. bei den Interfaces für die Sinclair-Rechner. Eigentlich wollte ich die Artikel rund um meinen 800 XL schon viel früher veröffentlichen aber es hat wirklich einige Zeit gedauert die Infos aus den verschiedenen Quellen zusammenzutragen, zu sichten und zu sortieren.

Hier nun also zum SIDE2. Am besten kann man das mit den entsprechenden Interfaces für die Sinclair-Rechner vergleich, z.B. das DivIDE. Das SIDE2 ist ein Lesegerät für CF-Karten und wird in den Modulschacht des Atari 800 XL eingesteckt.

Hier eine Schnellanleitung um mit dem SIDE „arbeiten“ zu können:
– CF-Karte am PC oder Mac einstecken
– eine FAT32 Partition einrichten, max. 4 GByte
– ein paar XEX-Files (bzw. COM) auf die FAT32 Partition (auch in Unterordnern) – kopieren
– den Schalter am SIDE 2 nach oben, CF-Karte einstecken, Rechner einschalten. Es sollte sich der SIDE FAT32 Loader melden. Einfach das gewünschte Programm auswählen, RETURN oder Feuerknopf an Joystick 1 drücken und schon steht dem Spielen nichts mehr im Wege.

XEX bzw. COM Dateien sind „OneFiler“, ausführbare Programme (meist Games), die nichts nachladen und keine weiteren Dateien benötigen.

COM ist absolut identisch mit XEX. Beim Atari hießen seid Einführung von Atari-DOS die ausführbaren, binären Dateien stehts „COM“ im Extender (alles nach dem Punkt). Für Atari-Basic Dateien (tokenisiert) wurde „BAS“ verwendet, für ASCII-Listings „LST“. Da „COM“ für ausführbare Dateien ebenfalls unter MS-DOS/Windows etabliert ist, haben die ersten Emulator-Programmierer die Endung „XEX“ für „XL/XE Executable“ sozusagen „erfunden“, damit man z.B. bei einem Doppelklick auf eine XEX-Datei automatisch den Emulator starten kann.

Will man die SIDE2 also ausschließlich für diesen Zweck verwenden und ist mit XEX und COM-Dateien zufrieden, reicht sie alleine vollkommen aus. Will man aber mehr – z. B. ATR-Dateien verwenden oder direkt auf die CF-Karte zugreifen und diese evt. zusammen mit Sparta DOS X auch als Laufwerk ansprechen – dann sollte man sich dazu gleich eine Ultimate 1MB anschaffen. Eine Speichererweiterung ist fast Grundvoraussetzung dafür 🙂

SIDE2
SIDE2

Hier die Übersetzung aus dem kurzen Handbuch, das auf der Seite von Lotharek zu finden ist:
Das SIDE2 Interface bietet Festplatten Funktionalität und noch viel mehr für die Atari 8-bit Computer und das alles in einem kompakten Cartridge Design. Die Geräte Eigenschaften:

  • On-board Sparta DOS X (per Flash vom XL aus aktualisierbar)
  • Echtzeituhr
  • umschaltbarer Loader und SDX modi
  • programmierbarer „SIDE Knopf“
  • 256KB Flashspeicher für externe Anwendungen
  • Lesen (zur Zeit noch kein Schreiben) von FAT32 Partitionen
  • Mit APT (Atari Partition Format, eine Art „GPT“ für die kleinen Ataris) einen echten Standard
  • – Unterstützung aller 5V und 3,3V CF-Karten

Durch die Verwendung einer speziellen SpartaDOS X Version für das SIDE können viele der Vorteile eines Festplatten Interface für den Atari einfach durch Einstecken der Cartridge und Einschalten des Gerätes genossen werden. Der SIDE Treiber für SDX (Abkürzung für SpartaDOS X) wird direkt vom „CAR“ (Cartridge) Gerät des SDX direkt beim Einschalten geladen. Alle benötigten Software Tools befinden sich schon auf der Cartridge. Folgende Dateien befinden sich auf dem CAR Gerät:

  • SIDE.SYS (Treiber)
  • FDISK.COM (Tool zum Partitionieren der Festplatte)
  • HDDINFO.COM (Informations Utility für die Festplatte)
  • PARTINFO.COM (Utility für Partitonsinformationen)
  • MOUNT.COM (Dynamisches Tool zum Mounten)

Der SIDE Treiber für SpartaDOS X benutzt das APT (Atari Partition Table) Schema das von Konrad Kokoszkiewicz entwickelt wurde. Das benutzte Speichermedium kann einfach mit anderen entsprechenden Interface verwendet werden (zur Zeit sind das MyIDE für SDX, Incognito, Ultimate 1MB PBI und das IDE Plus 2.0 APT Beta BIOS).

SIDE wird durch das Ultimate 1MB als PBI Gerät (als reguläres Festplatten Interface) erkannt.

Systemanforderungen

Minimal

  • Atari 8bit mit freiem Cartridge Slot
  • PC/MAC mit Compact-Flash Leser-/Schreiber
  • 256MB Compact-Flash Karte

Vorschlag

  • Atari 8bit mit freiem Cartridge Slot
  • PC/MAC mit Compact-Flash Leser-/Schreiber und Internetverbindung
  • 1024MB Comact-Flash Karte
  • internes Ultimate Upgrade

Vorbereiten der CF-Karte:
Um die CF-Karte als Harddisk zusammen mit dem in das SIDE2 integrierten SpartaDOS X verwenden zu können, folge bitte diesem Film:

Wenn die Karte erfolgreich eingerichtet wurde, muss sie nochmal am PC mit FAT32 formatiert werden. Natürlich wird diese Partition entsprechend der Einstellungen der APT Partition entsprechend kleiner.
Um das SIDE2 nur als Medium zum Laden von Spielen (.xex; *.com) zu verwenden, würde es auch reichen die CF-Karte einfach mit FAT32 zu formatieren und so viele Spiele wie möglich darauf zu kopieren. 🙂

Game Loader Modus

  • CF Karte vorbereiten
  • einige Spiele darauf kopieren
  • CF Karte in das SIDE2 einlegen
  • Schalter in die obere Position (Ultimate-Benutzer – PBI Geräte im Ultimate-Bios deaktivieren)
  • Atari einschalten
  • ausführbare Datei mit Cursor auswählen und mit Enter starten
  • um den Computer neu zu starten/resetten den oberen Knopf am SIDE2 drücken und RESET am Atari

Sparta DOS Modus mit Hard Disk Interface

  • CF Karte vorbereiten
  • CF Karte in das SIDE2 einlegen
  • Schalter in die untere Position (Ultimate-Benutzer – PBI Gerät und SDX im Ultimate-Bios deaktivieren)
  • Atari einschalten
  • Sparta DOS mit SIDE2 Treibern sollte starten. Wenn die CF-Karte richtig initialisiert wurde, wird eine Liste der Partitionen angezeigt.
SIDE2 - CF-Kartenslot
SIDE2 – CF-Kartenslot

Benutzung von ATR-Dateien im PBI Modus (nur für Ultimate-Benutzer)

  • Ultimate Bios aktivieren (help + reset)
  • Sparta DOS aktivieren
  • PBI Gerät mit „Button-Support“ aktivieren
  • „L“ Drücken und halten um den SIDE2 Loader zu aktiveren
  • *.atr Datei auswählen und enter Drücken
  • Wenn das Spiel mehrere Disketten umfasst, die Leertaste drücken um es als D1: zu markieren
  • die als nächstes Datei wird dann mit D2: markiert usw.
  • Mit Enter wird neu gestartet und von D1 gebootet
  • Wenn der Knopf am SIDE2 gedrückt wird, wird zwischen den verbundenen *.atr-Dateien durchgeschaltet D1: -> D2: -> D3: -> D1

Wie man auch dieser Anleitung entnehmen kann ist die Kombination aus SIDE2 und Ultimate 1MB die beste Lösung.

SIDE2 Cartridge "Anschluss"
SIDE2 Cartridge „Anschluss“