MiniBooster MX4 [Schneider CPC]

MiniBooster MX4 - Vorderseite 1
MiniBooster MX4 – Vorderseite

Der MiniBooster ist ein COM-Board für den Schneider/Armstrad CPC, welches den Austausch von Daten mit einem modernen Computer mit einer USB oder Bluetooth Verbindung ermöglicht. Als Grundlage benötigt man das Mother X4 Board!

Optional verfügbar:
– RS232 Modul
– Bluetooth Modul
– 3“ oder 3,5“ Disketten mit Software
– Erste Schritte Notiz

Der MiniBooster ist im MX4 Format (8x5cm) was es erlaubt, dass es direkt an das Mother X4 angeschlossen wird.
Das Programm „AFT“ für Windows, OSX und Linux befindet sich im „minibooster_floppy-disc.zip“ Archiv. Sollte das Bluetooth Modul „gepairt“ werden müssen, lautet der Standard-Code: 1, 2, 3 und…. 4.

MiniBooster MX4 - Schalter und Anschlüsse
MiniBooster MX4 – Schalter und Anschlüsse

1. MOD/EXT Schalter = zwischen den beiden COM Anschlüssen unterscheiden (MOD = Bluetooth und EXT = USB/COM)
2. EXTernal Pins Anschluß = USB Kabel oder SPI extra Geräte
3. MODule Slot Anschluss = für das optionale Bluetooth Modul
4. RI/RO Jumper + CLK Pin = Reset Signal…..nicht ändern und nicht entfernen!!

Mit dem MiniBooster gibt es drei Möglichkeiten den CPC mit einem PC zu verbinden.
1. per USB-Kabel – auf der einen Seite sind vier farbige Kabel die an die Platine angeschlossen werden, auf der anderen Seite ein USB-Anschluss für den PC
2. per Bluetooth – das Bluetooth-Modul kommt in den entsprechenden Steckplatz auf der Platine
3. per seriellen Anschluss – das Kabel wird auf dem Modul und auf der Zusatzplatine mit dem COM-Anschluss passend angeschlossen – der COM-Port kann dann mit dem PC verbunden werden

USB-/COM Kabel
– grünes Kabel – RxD pin
– weißes Kabel – TxD pin
– schwarzes Kabel – GND pin
!!Niemals das rote Kabel verbinden!!!

MiniBooster MX4 - Zubehör
MiniBooster MX4 – Zubehör – USB-Kabel – Kabel für RS232 – Bluetoooth-Modul

MiniBooster Utilitys (Diskette Seite 1)
1. Bluetooth init
Wenn das Bluetooth-Modul nicht erkannt wird oder es nicht von ACME bezogen wurde, kann es selbst initialisiert werden.

RUN“INIT115K“

Der Vorgang dauert ein paar Sekunden um die aktuelle Baudrate zu erkennen, die neue Baudrate auf 115000pbs zu setzen und dem Gerät den Namen „CPC MiniBooster“ zu geben.

2. Firmware Backup
Vor dem Update der MiniBooster Firmware, willst Du evt. ein Update der aktuellen Version auf diese Diskette machen
RUN“BACKUP“
Der Vorgang dauert ein paar Sekunden zum Lesen der aktuellen Firmware und das Schreiben auf Disketten. Die Datei heißt „BACKUP.BIN“ und die vorherige wird in „.BAK“ umbenannt.

3. Firmware Update
Neue Funktionen für den MiniBooster sind in Arbeit. Dazu ist ein Update der Firmware nötig. Wenn kein Diskette vorhanden ist, muss die Datei „UPDATE.BIN“ auf diese Diskette kopiert werden.
RUN“UPDATE“
Der Vorgang kann einige Minuten dauern. Bitte warten und…..beten…Keine UPS? 😉
Wenn beim Update der Firmware ein Fehler auftritt – keine Sorge – einfach nochmal starten.

MiniBooster MX4 - AFT
MiniBooster MX4 – AFT.COM

Arkos ROM Pack (Diskette Seite 2)
PC Seite
Leider wurde die Anleitung auf der Homepage bei diesem Punkt bisher nicht aktualisiert – bei mir hat AFT nicht funktioniert. Nach längerem Stöbern bin ich endlich auf die Information gestoßen.
Zum einen benötigte ich eine neue Version der „AFT.EXE“ – Download am Schluß des Artikels. Zum anderen ändert sich der Aufruf von AFT.
Aus einer Kommandozeile, startet AFT.EXE den Kommunikationsserver auf dem angegebenen Port. Es wartet auf RSXs vom CPC und liest Dateien von – oder schreibt Dateien – vom aktuellen Verzeichnis.
C:\CPC\AFT.EXE – p COM12 (Startet AFT.EXE mit COM12)
CPC Seite
Der MiniBooster basiert auf dem CPC Booster, benötigt aber eine spezielle Version. Von der Diskette das Tool entweder auf ein ROM-Board kopieren oder direkt von Diskette starten.
RUN”-RSXS” (legt die RSXs in den Speicher des CPC)
1. Diskette schreiben
Schreibt eine Diskettenimage vom PC auf eine CPC Diskette. Es wird AMSDOS und PARADOS unterstützt. Die DSK-Datei wird aus dem AFT Verzeichnis gelesen.
|WDSK,”name.dsk”,”CA” (Kopiert vom PC zum CPC auf Laufwerk A:)
2. Diskette lesen
Liest eine AMSDOS oder PARADOS Diskette vom CPC Laufwerk und erstellt eine Disketten-Image auf dem PC. Die DSK-Datei wird in das AFT-Verzeichnis geschrieben.
|RDSK,”name.dsk”,”A” (Kopiert von CPC A: auf den PC)
3. SNArkos (nur bei Verwendung per ROM – in einen ROM-Slot des X-MEM installieren – SNARKOS.ROM)
Überträgt einen Snapshot der mit einem Emulator auf dem PC erstellt wurde in den Speicher des CPC.
|SNA,”name.sna” (Kopiert vom PC in den CPC Speicher)

Mehr Befehle und Optionen sind in der Dokumentation zu Arkos zu finden.

MiniBooster MX4 - angeschlossen
MiniBooster MX4 – angeschlossen

Wenn man das X-MEM Board verwendet kann man die -RSXS (WDSK und RDSK) auch in einen ROM-Slot installieren, dann stehen die Befehle sofort zur Verfügung (AKSROM.ROM auf der Diskette).

Leider muss man die Software auf CPC-Seite nach jeder Übertragung immer wieder neu starten. Wenn man damit einen Stapel Disketten übertragen will, kann das ganz schön anstrengend werden….

Kosten
Leider ist diese Erweiterung zur Zeit nicht erhältlich – evt. später wieder mal bei CentPourCent prüfen.
MiniBooster – 19,90 €
Bluetooth Modul – 4,90 €
RS232 Modul – 4,90 €

Minibooster Get Started
MiniBooster Disk V 1.1
Minibooster USB Treiber

Download AFT.EXE 

AFT.EXE (280.0 KiB)