ElCheapoSD[Atari Lynx]

El Cheapo
ElCheapo

Das Team von BennVenn aus Australien hat sich das Ziel gesetzt eine günstige SD-Karten-Lösung für den Atari Lynx zur Verfügung zu stellen. Dies ist mit dem ElCheapoSD gelungen. Ich habe dabei auf die Version gewartet die sowohl mit dem Lynx 1 als auch mit dem Lynx 2 funktioniert, was nicht an der Technik liegt, sondern an dem Gehäuse für die Cartridge. Mit diesem Gerät gibt es nun Konkurrenz für den Platzhirsch, dem Lynx Game Drive von RetroHQ

Die Funktionalität ist dabei schnell erklärt. Die Lynx-Spiele können auf eine SD-Karte kopiert werden, die dann in das ElCheapo eingesteckt wird. Dabei werden ROMs bis 512 KB unterstützt, womit alle Originalspiele und Hombrews verwendet werden können.

Dazu gibt es die Möglichkeit z.B. Highscores auf SD-Karte zu speichern, was nicht für Original Lynx Spiele gilt da es diese Möglichkeit auch früher nicht gab. Dies wird inzwischen aber von neueren Homebrew-Titeln verwendet.
Beim Einschalten wird das zuletzt verwendete ROM geprüft und wenn es EEPROM verwendet, wird das EEPROM auf die SD-Karte verschoben. Wird ein neues ROM geladen, lädt es die SD-Speicherung in das EEPROM (wenn vorhanden). Ist keine SD-Speicherung vorhanden, wird die Datei für den nächsten Neustart gespeichert.

Die Ladezeiten für die Spiele sind extrem kurz und belaufen sich auf maximal 1,5 Sekunden

Benutzung
1. die SD-Karte mit FAT32 formatieren und mit einem Namen versehen
2. die Datei boot.bin von der BennVenn Download-Seite – dies ist das Menüsystem – auf die SD-Karte kopieren
3. Spiele im LNX-Fomat hinzufügen. Die Reihenfolge, in der die Dateien auf die SD-Karte kopiert werden, wird auch im Menü angezeigt. Dadurch können die Lieblingsspiele auf die ersten Plätze der Liste gebracht werden.

Leider hat sich herausgestellt das ich viele Spiele im LNX-Datei Format die ich „gesammelt“ hatte nicht verwenden konnte. Anscheinend werden viele Downloads zwar als LNX-Datei angeboten sind aber eigentlich LYX-Dateien. Diese müssen erst umgewandelt werden, was mit dem Programm make_lnx.exe aus dem Download des Lynx-Emulators „Handy“ erledigt werden kann.

Das im ElCheapoSD verwendete Menüsystem ist sehr einfach gehalten. Es zeigt eine Liste von ROMs, durch die geblättert werden kann und mit der Taste „A“ kann ein Spiel gestartet werden. Verzeichnisse werden nicht unterstützt.
Als Alternative gibt es ein Menü von AtariGamer auf dessen Downloadseite. Er weist darauf hin das mit der aktuellen Firmware das Maximum der Spiele mit 256 erreicht wird und keine Verzeichnisse unterstützt werden.

Firmwareupdate
Sollte es neue Firmware-Dateien geben werden diese einfach in das Root-Verzeichnis der SD-Karte kopiert. Nach dem Einschalten des Lynx wird für ca. 15 Sekunden „Insert Game“ auf dem Bildschirm angezeigt.

Tests
Ich habe die SD-Karte mit meinem Lynx II mit McWill Display und mit dem Lynx 1 in Originalzustand getestet. Auf beiden Geräten funktioniert die Cartridge ohne Probleme.

Fazit
Das El Cheapo ist eine solide SD-Karte für den Atari Lynx. Da es noch nicht so lange auf dem Markt ist, ist bei der Entwicklung noch Luft nach oben. Zusammen mit dem Menü von AtariGamer ist es eine Alternative zum Lynx GameDrive von Retro HQ. Da der Preis des ElCheapo – 50 $ – wirklich günstig ist, kann ich das nur empfehlen.