Tour 5: Splügenpass…

Splügenpass – Chiavenna – Comer See – Malojapass

Streckenlänge ca. 250 km

Jeder Urlaub geht mal dem Ende entgegen. Die letzte Tour beschließt meine Ausfahrt in die Schweiz. Von Thusis kommend fährt man per Autobahn nach Splügen und verläßt diese dort. Dann wird der Splügenpass überquert. Die Abfahrt auf der italienischen Seite ist nicht sonderlich für Anfänger geeignet, da diese durch unbeleuchtete Tunnels mit integrierten Kehren führt und es hier Spitzkehren im wahrsten Sinne des Wortes gibt. Außerdem ist meistens nur Platz für ein Auto und ein Motorrad. In Chiavenna angekommen sollte man es nicht versäumen am dortigen chaotischen Kreisverkehr (die Straßen kommen aus fünf Richtungen) einen Cappuchino zu schlürfen.
Danach bin ich der Strasse nach Süden gefolgt (Richtung Como/Lugano) bis nach S. Agata und im weiteren am östlichen Ufer des Comer Sees bis nach Bellano. Nach einer ausgiebigen Pause am Hafen fährt man wieder zurück nach Chiavenna und folgt der Straße Richtung St. Moritz. Nach einem interessanten Aufstieg zum Malojapass gelangt man – vorbei am Silser und Silvaplaner See – nach St. Moritz. Über den schon bekannten Julierpass kommt man über Tiefencastel (nicht vergessen die alte Eisenbahnbrücke über der Schinschlucht zu besichtigen) wieder zurück nach Thusis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: