ZX Spectrum NEXT

ZX Spectrum NEXT

Es wurde viel diskutiert seid die Idee eines ZX Spectrum NEXT (evt. von NEXT Generation) aufgekommen ist. Das Anfang des Jahres folgende Kickstarter-Projekt gab den Entwicklern um Victor Trucco und Henrique Oliviers recht, da es über 500.000 Pfund einbrachte. Dabei gab es zwei Versionen zu erwerben – eine „nackte“ Platine und ein komplettes Gerät mit einem neuen Gehäuse für das der ursprüngliche Spectrum Designer Rick Dickinson verantwortlich ist.

Nach einigen Verzögerungen werden seit ein paar Wochen die Platinen nun ausgeliefert und immer mehr Backer halten ihr „Gerät“ in Händen. Diese Version hat noch ein paar Macken, an denen aber fleissig gearbeitet wird.

Als Starthilfe gibt es hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte die ich zusammentragen konnte und die ich zu aktualisieren versuche. Dieser Beitrag bleibt vorerst ganz oben im Blog 🙂

Letzte Aktualisierung: 15.01.2018/17:30 Uhr

Am Schluss des Textes gibt es ein Aufstellung mit Original Hardware die am Interfaceanschluss getestet wurde. Ohne Gewär!
Vorab muss noch erwähnt werden, dass nicht alle Tastaturen ohne Probleme funktionieren. Egal ob alte oder neue PS/2-Tastaturen oder USB-Tastaturen, die an einem PS/2-Adapter stecken. Es gib unterschiedliche Effekte: manche schreiben wild drauf los, verursachen Abstürze oder ähnliches – es wird aber daran gearbeitet.

Die aktuelle Version der SD-Karte ist v.0.8 – zur Zeit gibt es nur eine Standardversion – keine Versionen für andere Geschwindigkeiten

ZX Spectrum NEXT v.0.8 SD card distribution standard speed (3.3 MiB)

Anleitung dazu:

ZX Spectrum NEXT v.0.8 SD card distribution manual (26.3 KiB)

Was bietet Version 0.8?
– neue Firmware 1.04f mit zusätzlichen Optionen für alternative PS/2 Controller (Option: [AlternativPS] in config.ini und die Möglichkeit im AntiBrick (AB) Modus zu flashen ohne eine funktionierende Tastatur durch verwenden der Knöpfe M1 (Y) und Drive (N) zur Eingabe.
– neuer Core 1.10.009 mit weiteren Verbesserungen im Handling von Tastatur-Membrane – Konsolidierung zweier unterschiedlicher Cores mit zwei unterschiedlichen PS/2 Tastatur Kontrollern (auswählbar per EDITOR Modul und config.ini)
– neues NextOS 1.93c in zwei Versionen: eines mit Geoff Wearmouth Gosh Wonderful 1.32 48K ROM (Standard) welches aktuell mit Spielen die die Nirvana/Nirvana+ Engine verwenden kompatible ist. Eine andere Version verwendet das Standard 48K ROM das zur Nirvana/Nirvana+ Engine kompatibel ist. Dazu kommen noch zusätzliche Anpassungen zum Laden einiger Spiele die bisher mit den original 128K Maschinen inkompatible waren.
– neuer UART DOT Befehl mit einigen behobenen Fehlern der die Verwendung von 9600 Baud ohne einen Timeout erlaubt. Bietet auch einen CIPSEND Modus der die Verwendung wie ein Terminal erlaubt.
– neuer SANXION Spectrum Remix im Spiele Ordner, mit freundlicher Genehmigung von Thalamus, der die im Original beabsichtigten Ladebildschirme in zwei Versionen (48K und 128K) bietet.

Wichtige Hinweise:
– wenn du eine Perixx PS/2 Tastatur oder eine Tastatur mit einem ähnlichen Controller verwendest (z.B. einige Lenovo PS/2 Tastaturen), kann es sein dass nach dem Upgrade die Tastatur nicht funktioniert. In diesem Fall sollte der Eintrag [AlternativePS2] in der config.ini von 0 auf 1 oder umgekehrt geändert werden.
– die Standard-Einstellung in der config.ini geht von einem HDMI Monitor aus. Wenn du einen VGA-Bildschirm verwendest solltest du die Datei config.iniunter c:/tbblue/ löschen und mit der Datei config.ini.VGA ersetzen, wobei sie in config.iniumbenannt werden sollte

1. Was benötige ich zum Start
– PS/2 Tastatur – am besten per Y-Adapter – ich hatte das Problem das ich die Tastatur und den VGA-Anschluss sonst nicht gleichzeitig anschliessen kann, da die Anschlüsse etwas zu nahe beieinander und die Stecker zu dick sind
– SD-Karte – ich verwende eine Micro-SD-Karte in einem Adapter mit 2GB FAT32
9 Volt Netzteil (2A)
– Bildschirm: ich verwende einen TFT-Multisync Monitor von NEC – am Anfang war HDMI nicht fehlerfrei – also ein VGA oder ein HDMI-Kabel
– Lautsprecher mit Klinkenstecker (oder Lautsprecher im Monitor)

2. Vorbereitung
– Next OS und aktuelle Firmware auf die SD-Karte kopieren – siehe oben
– Rechner einschalten – sollte man am Bildschirm nichts erkennen: F3 dürcken für 50/60Hz Umschaltung

3. Firmwareupdate
– bei laufenden NEXT: U drücken und halten, F1 drücken (U1 bleibt gedrückt) und U loslassen wenn das Updater-Modul zu sehen ist. Y  drücken, warten bis der Flashvorgang abgeschlossen ist, dann den NEXT abschalten und alle Kabel entfernen. Etwas warten und wieder alles einstecken,.
– bei ausgeschalteten NEXT: Buttons links und rechts von der SD Karte (M1 und Drive) gedrückt halten und den Netzteilstecker in den Next einstecken

4. Sonstige Hinweise
– bei Bildschirmausgabe über VGA kann der Sound über den EAR-Anschluss ausgegeben werden

– ESXDOS ist für den 48K/128K Core empfehlenswert – „Installation“
a) aus der ESXDOS-Zip-Datei den SYS-Ordner auf die NEXT-SD-Karte kopieren
b) aus der ESXDOS-Zip-Datei den BIN-Ordner auf die NEXT-SD-Karte kopieren und dabei keine Dateien überschreiben!
c) aus der ESXDOS-Zip-Datei die ESXMMC.BIN in den TBBlue Ordner der NEXT-SD-Karte kopieren
d) die Datei ESXMMC.BIN in ESXMMC.ROM umbenennen
Im 48/128K Modus sollte nun mit der DISK oder M1+0 Taste der ESXDOS-Browser gestartet werden können

– Tastaturfunktionen
F1 – Hard Reset
F2 – Schalter für Scandoubler
F3 – 50/60 Hz Umschalter
F4 – Soft Reset
F7 – Schalter für Scanlines
F8 – Schalter für Turbo Modus
F9 – Multiface Knopf (M1)
F10 – DivMMC Knopf (Drive)

Einige Tasten entsprechen Tasten auf dem Spectrum:

SHIFT – Caps Shift
CONTROL – Symbol Shift

Die Funktionstasten einer normalen Tastatur können mit M1 (halten) und drücken von 1-10(0) nachgestellt werden und somit auch auf original Spectrum Keyboards verwendet werden.

-Snapshots
Das NextOS unterstützt noch keine Snapshots

– Programme schreiben unter NextOS
NextOS bietet viele neue Befehle und basiert auf dem +3eDOS. Hinweis wie ein Programm gespeichert und geladen werden kann:
a) mit NextOS das Programm schreiben
b) Speichern mit SAVE „name.bas“
c) NEXT-Browser zum Laden verwenden
d) NextOS auswählen und LIST eingeben

Übersicht der NextOS Befehle: NextB

– Multiface
Damit die Multifacefunktion verwendet werden kann, muss sich das entsprechende mf1.rom im TBBlue-Order der Spectrum NEXT-SD-Karte befinden.
a) MF1.ROM/MF128.ROM/MF3.ROM in den TBBlue Ordner auf der SD-Karte kopieren
b) beim Start Space drücken
c) 48K Spectrum wählen
d) e für Edit drücken -> Multiface aktivieren -> mit Enter bestätigen
e) nun sollte das MF1.ROM geladen werden und nach drücken der M1 Taste das Multiface Menü anzeigen
Wie dann ein Snapshot  gespeichert wird habe ich noch nicht herausgefunden 🙂

!!! Achtung !!! Wenn bei den Eigenschaften das Multiface aktiviert wird, gilt das für alle Cores. Ich hatte MF3.ROM nicht auf der SD-Karte, daher startete der NEXT-Core nicht mehr!

– ROMS für den ZX80/ZX81 Core
http://www.fruitcake.plus.com/Sinclair/Interface2/Cartridges/Interface2_RC_New_ZX81.htm
http://www.fruitcake.plus.com/Sinclair/Interface2/Cartridges/Interface2_RC_New_ZX80.htm

Der NEXT erwartet ROMs mit eine Größe von 32K – daher muss man das ROM „verdoppeln“:
DOS Fenster öffnen – zum ROM wechseln: COPY /b zx81.bin+zx81.bin zx81.rom
Der Core startet, stürzt aber bei Auswahl der Speichgröße ab -> „Crashed“

Original Hardware die funktioniert (nicht von mir getestet)
– Interface 1 mit Microdrive

Zusätzliche Hardware
Die NEXT kann etwas aufgerüstet werden – hier ein paar Tips:
a) RAM für den vollen Speicherausbau – zb.B: https://www.mouser.de/productdetail/idt/71v424s10yg8?qs=sGAEpiMZZMt9mBA6nIyysK6VW3GrAnbazim0L0WGGNc%3D oder AS7C34096A-10JCN (SOJ-36) von Alliance Semiconductor Corp. – 2 Stück werden benötigt
b) RTC-Modul: https://www.mouser.de/productdetail/maxim-integrated/ds1307z%2B?qs=sGAEpiMZZMtpeOq%2F1QMb1SSF%252bt1WeK6P9CWeVLPR%252bG8%3D + DIL-Sockel
c) 32.768kHz Quarz, radiale Anschlüsse 12.5 pF
d) W-Lan Modul
e) Raspberry Pi Zero
f) Knopfzellen-Batterihalter + Batterie
!! Es wird noch nicht alles unterstützt !!

Getestete Originalhardware am Interfaceanschluss
– COMCON Programmable Joystick Interface
– ZX Dandanator! Mini 2.0 (Platine Rev. September 2016, Firmware 6.6): Funktioniert komplett OK inkl. Kempston (Kempston von Next-Board de-aktiviert). DivMMC von Next-Board muß de-aktiviert werden.
– das einfache AY-Interface (http://www.divide.cz/index.php?y=AYblack.en) funktioniert einwandfrei. Soundausgabe erfolgt parallel zu dem internen Interface vom NEXT.
– das eher seltene Spectrum Sound Interface von Ralf Hobmeier (Siehe Foto) funktioniert ebenso. Hier wird der AY-Chip über andere OUT-Adressen angesteuert und funktioniert deshalb unabhängig vom „internen“ Soundchip.
– das Kempston Interface von Ben Versteeg funktioniert (internen Joystickanschluß deaktivieren)
– Interface 1 und Micrdrive (lt. Victor Trucco)

Links
Viele Informationen entstammen dem deutschen Sinclair-Forum und wurden dort zusammen getragen -> http://forum.tlienhard.com/phpBB3/index.php
– die aktuellsten Dateien gibt es auch immer in der 8bit-wiki
– offizielle ZX Spectrum Next-Seite
– ESXDOS-Seite

Auf Anfrage gibt es ein „One Sheet Manual“ mit den wichtigsten Hinweisen als Zusammenfassung zum Ausrucken 🙂

ZX Spectrum NEXT One Sheet Manual (83.7 KiB)