X-MASS Vorderseite

X-MASS Vorderseite

Das X-MASS ist eine Massenspeichererweiterung für den Schneider CPC (ATA/IDE Interface). Das Gerät verwendet die gleichen IDE I/O Ports wie das Symbiface und ist daher kompatibel dazu. Wenn der CPC eingeschaltet wird und das X-MASS Strom erhält, wird der CPC im Reset-Status gehalten und das X-MASS kommuniziert mit dem Disk-On-Module. Wenn alles in Ordnung ist, startet dann der CPC. Es integriert in der ausgelieferten Variante ein 128MB Flash Laufwerk, dass es erlaubt tausende Dateien auf dem CPC zu speichern und ihn unabhängig vom PC zu machen. Es wird praktisch kein PC für die Verwendung benötigt. Es ist ein IDE Interface und das verwendete Betriebssystem ist für das Dateisystem zuständig.

Damit wird es Entwicklern ermöglicht an ambitionierten Projekten zu arbeiten die viele Megabyte an Ressourcen und Code benötigen und damit die Beschränkungen der Floppy durchbrechen (siehe z.B. auch Dragons Lair für den Sinclair ZX81).

Leider stand das DOS lange nicht zur Verfügung, so dass für „normale“ Benutzer keine allzu sinnvolle und unkomplizierte Bedienung zur Verfügung stand.

X-MASS Rückseite

X-MASS Rückseite

Das X-MASS ist wieder im MX4 Format, so dass es direkt mit dem MotherX4 verwendet werden kann (oder mit dem passenden Kabel auch direkt am Erweiterungsanschluss des CPC). Das Board ist von Haus aus mit SymbOS kompatibel. 

Update Mai 2016

Nun wurde endlich die erste Version von AcmeDOS (V 0.6) veröffentlicht. Dabei muss AcmeDOS vor dem Amsdos ROM platziert werden (z.B. auf dem X-MEM).

Test Oktober 2016
Ich hatte nun endlich Zeit mit etwas näher mit dem AcmeDOS das von dem Entwickler SyX zur Verfügung gestellt wird zu beschäftigen – die Version ist 08P.
Das AcmeDOS gibt es nur als ROM – d.h. es ist ein ROM-Board nötig – z.B. das X-MEM.

AcmeDOS Download

Dabei gibt es etwas zu beachten: AcmeDOS muss in einem Slot der vor dem AmsDOS liegt platziert werden. Ebenso muss z.B. das AKSROM (MiniBooster) dahinter platziert werden.
Nicht zwingend nötig, aber empfehlenswert ist auch die aktuellen Firmwarepatches (für den CPC) in einem Slot zu installieren

Firmware Patches Download

Damit das Kopieren von Dateien von Diskette auf das XMASS etwas komfortabler ist, gibt es das Programm YANCC (Yet Another Norton Commander Clone). Dies wird auch als ROM zu Verfügung gestellt und sollte in einem Slot vor dem AcmeDOS ROM sein.
Damit YANCC sauber funktioniert gibt es eine angepasste Version des AcmeDOS ROM auf der Seite die verwendet werden sollte.

YANCC auf CPC Wiki

XMASS - YANCC

XMASS – YANCC

Meine Slots sind im Moment so belegt:

XMASS - AcmeDOS Romslots

XMASS – AcmeDOS Romslots

Wichtige Befehle:

|HD, |D :  zur Auswahl der HD als aktives Laufwerk für das System
|FORMAT : schnelles formatieren des XMASS

|CD,“spiele“ : wechseln in den Ordner „Spiele“

|CD,“/“ oder „\“ : zurück zum Wurzelverzeichnis

|CD,“.“ : bleib im aktuellen Ordner

|CD,“..“ : zurück zum vorherigen Ordner

|CD : zeige den aktuellen Pfad

|MD,“spiele“ : erstellen einen neuen Ordner „Spiele“

|RD,“spiele“ : lösche den Ordner „Spiele (nur wenn dieser leer ist)

|REN,“neu“,“alt“ : ändere den Namen des Ordners (neuer Name kommt an die erste Stelle)

|ERA,“datei“ : lösche die Datei

|RM,“datei“ : entferne die Datei

|REN,“neu“,“alt“ : ändere den Namen der Datei

|DIR, CAT : zeige den Inthalt des aktuellen Ordners

CPH:

ist ein Trick und kopiert (AmsDOD kompatible) Dateien jeglicher Größe von Diskette auch die HD. Dazu müssen ein paar Regeln befolgt werden:

1.- erstelle einen neuen Ordner der als Ziel für die Dateien dienen soll (|MD)

2.- wechsle in diesen Ordner (|CD)

3.- wechsle auf auf die Diskette (|A or |B)

4.- zeig das Verzeichnis an (|CAT)

5.- und transferiere alle Dateien mit |CPH,“dateiname“

Es kann auch ein einfaches Programm verwendet werden:

10 |D:|MD,“PACMAN“:|CD,“PACMAN“:REM Erstelle die Zielordner

20 |A:CAT:REM Die Pacman Diskette ist in Laufwerk A

30 |CPH,“PACMAN.BIN“:|CPH,“PACMAN.6E“:|CPH,“PACMAN.6F“:|CPH,“PACMAN.6H“:|CPH,“PACMAN.6J“:REM kopiert Dateien

40 PRINT „PAC-MAN Emulator wurde auf deinem X-Mass installiert!“

SymbOS und XMASS
So einfach wie in der Beschreibung ist das nicht ganz (leider). Ich musste schon einige Klimmzüge machen um SymbOS mit dem X-Mass verwenden zu können. z.B. funktioniert bei mir nicht der Start der Software wenn sie als ROM installiert ist. Ich muss im Moment SymbOS immer von Diskette starten, der weitere Zugriff auf X-MASS funktioniert dann aber (Hintergrund laden, Bildschirmschoner usw.). Programm/Dateien einfach auf eine Diskette kopieren und dann mit dem SymCommander auf das X-MASS speichern. Mit einem passenden Adapter ist es auch möglich das DOM (DiscOnModule) das mit dem X-Mass verwendet wird auch direkt am PC mit Daten zu füttern).

SymbOS 3 Preview
Im Oktober wurde die neueste Version von SymbOS veröffentlicht, die auch mit dem XMASS einwandfrei funktionieren soll. Da das gesamte Paket mit allen Programmen wirklich groß ist, stand ich vor der Frage, wie bekomm ich die ganzen Daten auf das XMASS?

1. mit CPP DiskXP eine CPC Diskette erstellt mit den SYMBOS ROM und zumindest dem ControlPanel und dem Symcommander (!bei den letzten beiden keinen AMSDOS-Header)
2. diese Dateien z.B. mit YANCC auf den DOM kopieren
3. SymbOS starten und mit ausführen das Controlpanel von der Diskette (!) starten (cp.exe) – DOM steht ja noch nicht zur Verfügung
4. im MassStorage Bereich das IDE-Device einstellen und das Controlpanel wieder schließen und dieses Mal vom DOM starten
5. die restlichen Einstellungen noch machen – Boot Drive – Arbeitsverzeichnis usw.
6. dann kann das „lustige“ kopieren beginnen
7. ich habe dazu ein HxC-Laufwerk verwendet – als B konfiguriert – auf eine leere SD-Karte alle SymbOS-Dateien kopieren (kein HxC-Konfig-Datei verwenden)
8. in SymbOS im Controlpanel eine Diskette konfigurieren – am schluss kann man „HxC SD Card at B“ auswählen und hat damit LBA-Zugriff auf die SD-Karte und kann im SymCommander wunderbar alle Daten kopieren

X-MASS mit MotherX4

X-MASS mit MotherX4

Das X-MASS ist eine wirkliche Bereicherung für den Schneider CPC. Wenn nun die Software komplett fertig ist, gibt es nochmal viel zu entdecken und Neuigkeiten. Dieses Board konnte  bei CentPourCent erworben werden und kostete zusammen mit der Anleitung und einer Diskette mit Software 35 €. Zur Zeit ist der Store aber leider geschlossen.
X-MASS bei CentPourCent