Die VU Duo ist ein digitaler HD-Satellitenreceiver, der mit 2 Tunern ausgestattet ist. In der Grundausstattung hat er keine Festplatte eingebaut – hier kann man sich die Wunschgröße aussuchen. Ich habe eine Festplatte von Samsung (1TB) eingebaut. Betrieben wird dir Receiver mit einem Linux-Betriebssystem. Er verfügt über 3 Kartenslots  und einen USB-Anschluss an der Vorderseite, einen Netzwerkanschluss und 2 USB-Anschlüsse an der Rückseite.

Ich betreibe die Box mit dem alternativen System aus dem VU+ Support Forum – dem VTI Team Image. Diese kann über einen USB-Stick und den USB-Port an der Front-Seite leicht installiert werden.

Damit man die Möglichkeiten der Box auch ausreizen kann, ist es leicht möglich diese mit diversen Plugins an die eigenen Wünsche anzupassen. Hier die von mir verwendeten Plugins und deren Funktion:

– IMDB: Anbindung an die „Internet Movie Database“ – zum Abruf von zusätzlichen Informationen zu Filmen (Darsteller usw.)

Internet Movie Database

– webradioFS: Zugriff auf Webradios – viele Radiosender „strahlen“ ihr Programm auch via Internet aus – hier kann man sich eigene Lieblingslisten zusammenstellen

WebRadioFS

– Merlin Music Player: Musik Player – dieser greift bei mir auf meine Netzwerkfestplatte zu und stellt somit sämtliche MP3 zur Verfügung

– Foreca Wettervorhersage: aktuelle Wettervorhersage für die gewünschten Orte

– EasyMedia: einfacher Zugriff auf Medieninhalte – Auswahlliste für Filme, Webradio, Musik usw.

EasyMedia

– Elektro Power Safe: Zeitgesteuerter Energiesparer – hier kann man einstellen zu welchem Zeitpunkt die Box in den Deep-Standby geht und wieder aufwacht

 

ElektroPowerSave 1

ElektroPowerSave 2

– EPGRefresh: lädt zu einem gewünschten Zeitpunkt die aktuellen Daten für die Programmvorschau herunter – die gewünschten Senden müssen dafür ausgewählt werden

EPG Refresh 1

EPG Refresh 2

– Cool TV Guide: Programm-Vorschau mit vielen Möglichkeiten (Timer-Programmierung usw.)

Cool TV Guide

– AirPlayer: damit können Bilder und andere Mediendaten einfach von I-Phone oder Android-Geräten auf dem Fernseher wiedergegben werden

– camoFS: damit können Netzwerkkameras angesteuert und am Fernseher angesehen werden (inkl. Bewegungserkennung) – inzwischen kann man sich auch ein kleines Bild während dem Fernsehen anzeigen lassen

– PictureCenterFS: umfangreicher Bildbetrachter (greift bei mir wieder auf die Netzwerkfestplatte zu) – Links zu den Favoriten können erstellt werden – natürlich ist auch eine Dia-Show möglich

Picture Center FS

– TV Charts: hier hat meinen einen Überblick wie viele Nutzer dieses Plugins, welches Programm ansehen

TV Charts

– MpdControl: Plugin welches mit den entsprechenden Apps am IPhone und Android zusammenarbeiten – mit diesen Apps kann man die Muskiwiedergabe über die Box steuern (inkl. Playlists)

– Enhanced Movie Center: Filmverwaltung (in der aktuellen Beta-Version können auch die Covers aus dem Internet geladen und angezeigt werden)

Enhanced Movie Center – beta

 

Eine Voraussetzung für viele dieser Plugins ist natürlich eine funktionierende Anbindung an das Haus-Netzwerk und das Internet. Wenn man auf Mediendaten wie Filme, Musik oder Bilder zugreifen will, ist hier natürlich eine gewisse Ordnung von Vorteil um diese Daten schnell zu finden.

Ich räume in gewissen Zeiträumen die Festplatte meine VU+ auf und kopiere sämtlich Filme/Serien,78 welche ich behalten will auf meine Netzwerkfestplatte. Auf diese habe ich natürlich Zugriff über das Netzwerk. Für Dateioperationen mit der VU ist das FTP-Programm Filezilla zu empfehlen. Um die Senderlisten direkt am PC zu bearbeiten sollte man sich das Programm „Dreambox Edit“ besorgen.

Weitere Möglichkeiten, die ich nutze: Mit meinem Acer Iconia Tab kann ich Filme direkt von der Box im ganzen Haus per W-Lan ansehen (ausser HD-Sender) – aufgenommene Filme und das Live-Programm – auf dem Tablet wird dies mit den Apps DreamDroid und DaroonPlayer (für das Live Programm). Mit DreamDroid hat man auch Zugriff auf das EPG und kann Timer programmieren. Für die Wiedergabe von TS-Dateien am Tablet verwende ich den V-Player (ist zwar kostenpflichtig aber das beste Programm für diesen Zweck).

Mit PC oder Laptop hat man natürlich auch im ganzen Haus Zugriff auf das Life-Programm über das Webinterface. Auch hier kann man schnell Timer programmieren. Wenn die entsprechenden Vorkehrungen am Router getroffen sind, kann man auf das Webinterface natürlich auch von unterwegs (ausserhalb des eigenen Netzwerks darauf zugreifen).

Webinterface der VU

Mit dem IPod/Iphone kann man über das App „DreamboxLive“ auf die Box zugreifen und das Programm „streamen“. Ein weiteres gutes App für Apple-Geräte ist auch „dreamMote Lite“. Man kann auf das EPG zugreifen – Informationen über die aktuelle Sendung sehen (inkl. Zugriff aud IMDB), kann Timer programmieren und hat Zugriff auf die Timerliste. Eine gute App für Android ist z.B. dreamdroid – dieses kann als Fernbedienung, zum Timer programmieren und auch streamen verwendet werden.

Zum Thema Sky und HD+: Es ist natürlich kein Problem diese beiden Programm-Gruppen über die VU+ zu sehen und ohne Einschränkungen aufzunehmen. Dafür wird nur ein „PlugIn“ namens „Scam“ benötigt. Um die „normalen“ Sky-Programme“ (nicht HD) auch auf meiner alten Dreambox zu sehen ist auch relativ leicht möglich. Hier wird nur ein Programm benötigt, welches automatisch die entsprechenden Konfigurationsdateien auf den beiden Boxen erstellt – beiden neu starten und schon dient die VU+ als Server. Wenn man zwei VU-Boxen betreibt kann man auch das „Partnerbox“-Plugin verwenden.

Ebenso ist der gegenseitige Zugriff von Dreambox auf VU (natürlich auch das NAS) und umgekehrt möglich.

Bezeichnung -fstype=cifs,rw,soft,user=Benutzername der NAS,pass=Kennwort der NAS ://IP der NAS/Musik-Verzeichnis

Man muss allerdings auch feststellen, dass vieles, was hier so einfach erscheint auch manchmal nicht auf Anhieb klappt – dann muss man testen und nachlesen. Die beste Anlaufstelle ist hier in jedem Fall das Vu+ Support Forum

Zur Zeit gibt es folgende Modelle:

VU+ Solo, VU+ UNO, VU+ Duo, VU+ ULTIMO – ein guter Shop für dies Receiver ist HM-Sat-Shop

Tips & Tricks

Hier einige kleine Tips & Tricks die bei Fragen helfen könnten

1. VU mit eine Freigabe auf dem PC verbinden:

Hier hat ein netter User aus dem Forum eine wunderbare Anleitung geschrieben – besser geht’s nicht:

VU Mit Netzwerkfreigabe Verbinden (1.9 MiB)

2. automatische Verbindung zu Freigaben bei Start der VU

Die entsprechenden Netzwerkverbindungen werden beim Start der Boxen automatisch über die Konfigurationsdateien mitgestartet. Hiezu habe ich die Datei /etc/auto.network editiert. Hier als Beispiel der Eintrag für die Verbindung zu meinen MP3’s auf meiner Netzwerkfestplatte:

Name_der_Freigabe -fstype=cifs,rw,soft,user=Benutzername der NAS,pass=Kennwort der NAS ://IP der NAS/Freigabeverzeichnis

Die Freigaben sind auf der VU im Verzeichnis /media/net/ zu finden.

Nun kann z.B. im Enhanced Movie Center über das Menü ein „Symlink“ auf das Filmverzeichnis hinzugefügt werden, damit man sich nicht immer durch die ganzen Verzeichnisse quälen muss 😉

Sender aktualisieren: Am besten geht man auf die Seite http://satellites-xml.eu und wählt die gewünschten Satelliten aus – die dadurch erstellte sattelites.xml-Datei kopiert man per Filezilla nach /etc/tuxbox. Danach sollte man die Box noch neu starten und einen Sendersuchlauf machen.