Ultimate Cart

Ultimate Cart

Die Ultimate Cart ist eine Multicart für die Atari 8-Bit Rechner die mit SD-Karten arbeitet. Entwickelt wurde die Hardware über den Zeitraum mehrerer Monate von einem User im AtariAge-Forum mit den Nick „Elektrotrains“. Damit kann man z.B. am Atari 800XL die SD-Karte durchsuchen und Cartridge-Images im ROM- und CAR-Format aus dem Menü starten.
Die Platine ist so gestaltet worden, damit sie in ein graues Standard-Gehäuse passt. Die Daten für die Platine stehen zur freien Verfügung, so dass alle die ausreichende Kenntnisse haben, diese selbst produzieren können. Mein Board kam aus Griechenland von dem AtariAge-Mitglied Santosp.

Die Platine ist so gestaltet, dass sie in ein Standard-Cartridge Gehäuse passt. Man muss das Gehäuse nur entsprechend modifizieren, so dass Platz für den SD-Karten Slot, den JTAG-Anschluss, das Aktivitäts-LED und den Reset-Taster ist. Außerdem hat meine Karte einen netten kleinen Sticker auf dem SD-Karten Slot, so dass ich immer weiss, das es richtig eingesteckt ist, wenn mich das Gesicht anlächelt. 🙂

Wenn man kein Gehäuse hat, muss man darauf achten, das die Abdeckungen des Cartridge-Slots z.B. beim Atari 800XL nicht die Platine berühren. Zum Testen hab ich erst mal Folie um die Platine gewickelt. 🙂

Es werden die meisten ROMs bis zu einem Megabyte unterstützt:

  • Standard 8K
  • Standard 16K
  • Atarimax 1mbit
  • Atarimax 8mbit
  • Atari XEGS 32-1024k
  • Switchable XEGS 32-1024k
  • Megacart 16-1024k
  • Bounty Bob
  • Williams 64k
  • OSS 16K (034M, 043M, type B)
  • OSS 8K
  • SIC (all sizes)
  • SDX 64K, 128K
  • Diamond 64K
  • Express 64K
  • Blizzard 16k

ROM Dumps können mit dem zur Verfügung gestellten Utility in das CAR Format umgewandelt werden: Easy Rom to Car Utility

In der aktuellsten Firmware werden nun auch XEX Dateien unterstützt. Dazu muss allerdings die Karte neu geflasht werden, wozu ein USB-Blaster nötig ist. Dann kommt man aber auch in den Genuss des neuen Menüs.

Die Verwendung der Ultimate Cart ist denkbar einfach – es müssen nur die Dateien auf die SD-Karte kopiert werden und der Atari eingeschaltet werden. Dabei werden SDHC-Karten unterstützt und die ROMs werden damit auch entsprechend schneller geladen.
Sollte man nicht in der Lage sein das Board neu zu flashen und will trotzdem unbedingt XEX Dateien verwenden, muss man den Umweg über die Atarimax Software gehen oder auch per The!Cart Studio.

Es werden auch Verzeichnisse auf der SD-Karte unterstützt, so dass man die Sammlung wunderbar ordnen kann. (im Menü werden Verzeichnisse alphabetisch angeordnet, danach folgende die „normalen“ Dateien). Nachdem ein Programm gestartet wurde, kommt man wieder in das Menü zurück indem der Rechner aus- und wieder eingeschaltet wird oder man drückt auf der Cartridge und danach am Rechner Reset. Eine Cartridge (oder ein Programm) wird einfach mit Enter gestartet. Da alle Cartridges emuliert werden, sieht man danach auch das entsprechende Auswahlmenü der jeweiligen Cartridge und starten dann das Spiel.

Ultimate Cart - Menü

Ultimate Cart – Menü

Bedienelemente im Menü
↑/↓ – Zeile rauf/runter
← – Verzeichnis nach oben
Return – auswählen/starten
X – Reboot
Control + ↑/↓ – Seite nach oben/Seite nach unten
Shift+Control + ↑/↓ – Start/Ende
A-T – Auswahl + Start

Alternatives Menü
Wenn eine Datei mit dem namen _Boot.ROM (8k) im Root-Verzeichnis der SD-Karte existiert, versucht die Cartridge das eingebautet ROM mit dieser Datei zu überschreiben bevor der Atari versucht darauf zuzugreifen. Damit kann das Manü mit einer alternativen Version ersetzt werden, wobei aber dafür eine schnelle SD-Karte benötigt wird. Wenn die Datei wieder gelöscht oder umbenannt wird ist wieder das eingebaute Menü aktiv.

Evt. gibt es nochmal ein Firmwareupdate mit dem dann auch COM- und ATR-Dateien unterstützt werden

Links
„Homepage“ auf Github (mit Anleitung)
http://atariage.com/forums/topic/242957-ultimate-cart-sd-multicart-info-bits/
http://atariage.com/forums/topic/249491-ultimate-cart-users-thread/