The Bear Essentials - Startscreen

The Bear Essentials – Startscreen

The Bear Essentials
Autor/Publisher: Graham Axten/Pond Software
Jahr: 2016
Rechner: Commodore 64
Download: Homepage – Disk: 15 £ – Tape: 10 £

Endlich schaffe ich es, ein C64 Spiel vorzustellen. In diesem Fall vor allem auch um die tolle Veröffentlichung auf Diskette und Kassette zu würdigen. Der Publisher Pond Software aus Schweden hat dieses Spiel das von Graham Axten programmiert wurde zum (gratis) Download auf der Homepage zur Verfügung gestellt. Ich empfehle aber jedem Fan die Version auf Diskette oder Kassette zu bestellen und somit den Entwickler zu unterstützen. Was gibt es für das Geld (gegenüber dem Download)?

– Vollversion des Spiels mit integrierter Karte und extra Räumen zum erkunden
– neuer Ladebildschirm von Graham
– Bonus-Spiel (Super Bonkey Kong) und andere Bonus-Dateien auf der Disk
– A5 Jewel Case mit vollfarbigen Inlay
– 12-seitige vollfarbige A6 Anleitung
– Sticker
– neue vorher unbenutzte 5,25“ Floppy-Disk

The Bear Essentials - komplett

The Bear Essentials – komplett

Story/Spiel
Der Winter ist gekommen und der Bär war faul. Er hat nicht genügend Äpfel gesammelt um den Winter zu überstehen seine Frau ist wütend. Als Bär musst du nun 326 Äpfel für dich und deine Familie zum Überleben sammeln.

Das Spiel ist ein Plattformer bei dem die Screens nicht scrollen, so dass der nächste Bildschirm erscheint wenn der Ausgang erreicht wurde. Jeder Bildschirm hat Äpfel und Kreaturen, die in unterschiedlichen Bereichen positioniert sind. Die Berührung einer anderen Kreatur, bedeutet den Verlust eines der fünf Leben. Es gibt Frösche, Schnecken, Bienen und Vögel und viele andere auf die man acht geben sollte.

Die Äpfel sind in  Bereiche mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen untergebracht. Normal ist der Ausgang zum nächsten Bildschirm ein Loch in einem Baum. Manchmal gibt es mehrere Ausgänge, so dass es passieren kann, das man zu einem Bildschirm zurückkehrt um die Äpfel zu sammeln. Schaffst du es alle Leben zu verlieren, und das wirst du, kannst du zu späteren Level zurückkehren indem du den dreistelligen Code eingibst, den zu Beginn jedes Level erhältst. Dazu hast du noch eine Anzahl an Wiederholungen und kannst nochmal vom letzten Check-Point-Raum starten in dem du warst.

Jeder der sechs Level umfasst 60 Bildschirme erhebliche Unterschiede in Grafik und Musik damit das Spiel interessant bleibt. Die Level sind: zu Hause, Wald, Wolkig, Felsig, Dschungel und Mine. Du kannst die Level in jeder beliebigen Reihenfolge spielen musst aber alle fünf Level vollendet haben bevor du das Minen-Level versuchen darfst.

Auch wenn es 60 Kreaturen im Spiel gibt, ist eine AI nicht vorhanden und sie folgen nur einem vorgegebenen Weg. Trotzdem macht das Spiel Spaß und das Fehlen der AI spielt keine Rolle.

The Bear Essentials - Screen

The Bear Essentials – Screen

Fazit
The Bear Essentials spielt sich sehr entspannt. Es gib keine Zeitvorgaben und der Bär stirbt nicht, wenn er aus große Höhe abstürzt. Trotzdem ist das Spiel sicher nicht einfach, ist aber auch für einen durchschnittlichen Spieler gut zu schaffen. Wer zu schnell durch die Bildschirme hetzt, verliert schnell alle fünf Leben. Die Schwierigkeit ist es, bestimmte Äpfel zu erreichen. Manchmal muss man sich von einem anderen Screen herunterfallen lassen, um in die Nähe des gewünschten Apfels zu kommen. Daher ist das Gedächtnis und das Timing der Schlüssel.
Die Grafik ist sehr gut, besonders die Animationen. Die Musik ist in Ordnung und die Sound-Effekte sind funktionell und zum Spiel passend.
Die Vollversion hat einige Bildschirme mehr und dazu noch einige Extras und ist nur zu empfehlen. The Bear Essentials ist perfekt umgesetzt und ganz wichtig: es ist eine Freude es zu spielen! 🙂