Tag: Texas Instruments

Tex Turbo [TI99/4A]

Tex Turbo

Tex Turbo

Tex Turbo and the Big Bug Battles
& Mad Marvin’s Great Escape
Autor: Marc Hull
Jahr: 2016
System: Texas Instruments 99/4A

Leider ist der TI99/4A bei meiner Berichterstattung nicht so oft vertreten wie ich das gerne hätte, besonders was neue Spiele betrifft. Daher muss ich unbedingt Tex Turbo erwähnen, das als Solid State Cartridge erschienen ist und schon seid längerer Zeit in meinem Schrank zum Testen liegt.

Auf der Cartridge befindet sich auch noch ein zweites Spiel „Mad Marvin’s Great Escape“ – dazu aber später mehr.

Tex Turbo and the Big Bug Battles
Du bist Tex Turbo, der beste Debugger bei Flying Monkey Software Studio und das ist keine leichte Aufgabe. Der Lohn ist niedrig, die Arbeitszeiten sind lang und zusätzlich bist du zuständig für die Eliminierung sämtlicher Fehler in verdächtiger Software. Wie es scheint ist es egal wie viele Programme du säuberst, es gibt immer mehr davon, mit immer noch mehr Fehlern als die vorherigen. Aber du (als Tex Turbo natürlich) stellst dich der Herausforderung von Tex Turbo und den Big Bug Battles.


FlashROM99 [TI 99/4A]

FlashROM 99

FlashROM99

FlashROM99 – lange gab es kein News mehr von mir zu Hardware für den TI 99/4A. Vor einiger Zeit kam aber fast aus dem Nichts auf AtariAge ein Post von einem Deutschen User, dass er etwas entwickelt das für die Fans des amerikanischen Rechners interessant sein dürfte.
Zunächst gab es das Gerät vor allem als Bausatz. Da ich bekanntlich nicht der große Bastler bin, habe ich etwas länger gewartet und ein fertig aufgebautes FlashROM99 erhalten.

Die Cartridge erlaubt es ROM Cartridge Images (Abbilder der Cartridges) zu starten die auf einer SD-Karte abgelegt sind.

Das FlashROM99 unterstützt ROM Images bis 32K. Es funktioniert nicht mit Programmen, die GROMS verwenden. Zur Verwendung wird kein PEB (Peripheral Expansion Box) benötigt und funktioniert mit PAL und NTSC Rechnern.


neue Cartridges [TI99/4A]

TI Cartridge - neue Cartridges

TI Cartridge – neue Cartridges

Für meine kleine TI99/4A Sammlung gibt es wieder eine paar Cartridges – dazu gehören ein paar Originale und ein paar „Spezial“-Cartridges, die ich aus den USA erhalten habe.

Original Cartridges
1. Football
2. A-Mazing
3. Alpiner

neue Cartridges
1. 3 in 1 RASMUS scrolling games
Hergestellt von Jim Fetzner mit Erlaubnis von Rasmus, enthält die Cartridge drei Spiele:

Road Hunter: http://atariage.com/forums/topic/221039-road-hunter
TI Scramble: http://atariage.com/forums/topic/216064-ti-scramble-scramble-clone
Titanium: http://atariage.com/forums/topic/215393-titanium

Die Spiele können über das TI Startmenü ausgewählt werden. Eine 32k RAM Speichererweiterung wird benötigt. (z.B. nanoPEB)

Rasmus 3in1

Rasmus 3in1


TI-99/4A [Retro]

TI-99 4AEiner der Homecomputer die mir immer im Gedächtnis geblieben sind, die ich aber nie besessen hatte, war der TI-99/4A. Zu einer Zeit als ich Listings aus den Computerzeitschriften wie der CK (Computer Kontakt) für den Sinclair ZX Spectrum abgetippt habe, stand der TI auch immer in diesen Heften mit den langen Listings. In meinem Bekanntenkreis war mir aber niemand bekannt der diesen Rechner besaß.

Nun zu den Fakten
Der TI-99/4A kam 1981 als Nachfolger des TI-99/4 auf den Markt. Entwickelt und hergestellt wurde der Rechner von dem damals führenden Halbleiterhersteller Texas Instruments aus Dallas.

In Deutschland kostete damals das Gerät zur Markteinführung 1.248 DM. Damit war er der erste für den Privatanwender erschwingliche 16-Bit-Rechner.

Eine große Verbreitung erreichte der TI-99/4A vor allem in Nordamerika und Westeuropa. Mit 2,8 Millionen verkauften Geräten kam er aber nicht an die Verkäufe von Commodore, Apple, Sinclair oder Armstrad heran. Die sehr hohen Produktionskosten des Rechners bescherten Texas Instrument 1983 einen hohen Verlust und verkündete im Oktober 1983 die Einstellung der Produktion. Um die bereits hergestellten und auf Lager liegenden Geräte verkaufen zu können wurde der Preis vor Weihnachten auf 50 Dollar gesenkt.

TI-99 4A

TI-99 4A


Translate »