Schlagwort: R-Tape

Left Behind [Sinclair ZX Spectrum]

Left Behind
Autor: Dave Hughes (R-Tape)
Jahr: 2017
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: Spectrum Computing

Left Behind - Ladescreen

Left Behind – Ladescreen

Dieses Spiel basiert lose auf dem Buch/Film „The Martian“ – „Der Marsianer“ und ist Beitrag zum Wettbewerb „ZX-DEV Conversions„. Bei Left Behind handelt es sich um Plattform-Spiel mit acht Level.
Entwickelt wurde es mit dem Plattform Game Designer. Da dieser aber nicht ganz die Anforderungen des Autors erfüllt hat, wurden ein paar Änderungen am PGD vorgenommen: die Kollisionsabfrage ist nun einfacher, ein Intro und ein Game-Over sind möglich, ein Glückwunsch-Bildschirm, unendliche Leben können aktiviert werden und die Tasten sind definierbar.


EFMB: Endless Forms Most Beautiful [Sinclair ZX Spectrum]

EFMB Titelscreen

EFMB Titelscreen

EFMB: Endless Forms Most Beautiful
Autor: R-Tape
Jahr: 2012
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: 

EFMB: Endless Forms Most Beautiful (16.2 KiB)

Immer wenn ich ein älteres Spiel „ausgrabe“, steckt etwas dahinter. So auch in diesem Fall. EFMB wurde von Monument Microgrames auf Kassette veröffentlicht. Wie immer in der üblichen tollen Qualität:

– 3 Spiele auf einer Kassette
1 = EFMB
2 = Stamp Quest
3 = Biscuits in Hell (exklusiv für Monument)
– Anleitung
– Sammler Karte
– Button
-Windows PC CD ROM – enthält Emulator Dateien – zusätzlich auch die tolle PC Umsetzung von EFMB durch Locomalito. Kann einfach von CD gestartet werden.


GenBlast! [Sinclair ZX Spectrum]

GenBlast - Ladescreen

GenBlast! – Ladescreen

GenBlast!
Autor: R-Tape
Jahr: 2017
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: 

GenBlast! (17.4 KiB)

GenBlast! ist ein schneller Versuch mit einem alten Programm zur Erstellung von Spielen etwas spielbares zu erstellen. Es wurde der Quicksilva Game Designer aus dem Jahr 1983 verwendet.

Der Autor des Spiels beschreibt den Sprite Desiger sogar aus damaliger Sicht als grausam und hat ihn daher vermieden und auf ZXPaint gesetzt. Sonst beschreibt er den Game Designer aus Spanien als relativ einfach zu verwenden um damit etwas brauchbares zu produzieren.


Chrimblast! [Sinclair ZX Spectrum]

Chrimblast! - Ladescreen

Chrimblast! – Ladescreen

Chrimblast!
Autor: R-Tape
Jahr: 2015
Rechner: Sinclair ZX Spectrum 48/128
Download: 

Chrimblast! (63.4 KiB)

Chrimblast! ist ein neues Spiel von R-Tape und ein Beitrag zum Entwickler-Wettbewerb ZX-DEV 2015 comp. In diesem Fall gibt es weder eine Story noch sonst eine Beschreibung. Was ist es also? Es ist ein sogenannter Top-Down Shooter. Man ist mit seinem Raumschiff am unteren Bildschirmrand und muss den Gegnern ausweichen oder sie abschießen, welche vom oberen Bildschirmrand auf das Raumschiff zu kommen. Dabei hat man noch in jedem Level eine Aufgabe wie z.B. eine bestimmte Anzahl von Geschenken oder Pudding einsammeln.


Stormfinch [Retro: Sinclair ZX Spectrum]

Stormfinch - Ladescreen

Ladescreen

Stormfinch
Autor: R-Tape
Jahr: 2015
Rechner: Sinclair ZX Spectrum 48 (AY)
Download: 

Stormfinch (20.7 KiB)

Ich vermute mal das ist die kürzeste Beschreibung für ein Spiel, die ich bisher geschrieben habe. Stormfinch ist ein „Bicolour-Shooter“. Er bietet 10 Level und 9 Bosse. Ein Level wird alle 1.000 Punkte beendet und bietet kolossale 64 verschiedene Angriffswellen. Lt. Autor sollten es ungefähr 55 verschiedene Gegnertypen geben! Außerdem gibt es eine Sequenz am Ende des Spiels. Erstellt wurde das Game mit Hilfe der Nirvana Engine.

Während dem Spiel ist Autofeuer aktiviert – man benötigt die Feuertaste nur für den großen Blaster, der aber auch den meisten Schaden macht.


Sixteen Skirmish [Retro: Sinclair ZX Spectrum]

Sixteen Skirmish - Startbildschirm

Sixteen Skirmish – Startbildschirm

Sixteen Skirmish
Autor: R-Tape
Jahr: 2014
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: 

Sixteen Skirmish (7.5 KiB)

Der Weiler „Sixteen Skirmish“ wurde durch die Anwesenheit von 16 Ausblühungen verflucht und du bist der einzige der sie besiegen kann.

Die Landschaft und deren Bewohner werden jedes Mal zufällig generiert.

Bewege dich mit NSEW über die Karte, durch Berge kann man nicht hindurch. Du bist die blaue Figur, rote Figuren sind Kämpfe, ? sind Glück oder Unglück. Wenn du Glück benötigst erhälst du dieses eher und umgekehrt. Der weiße Screen ist das Fenster mit dem Hauptgeschehen.


Sun Bucket [Retro: Sinclair ZX Spectrum]

Sun Bucket
Autor: R-Tape
Jahr: 2014
Download: Link
Rechner: Sinclair ZX Spectrum 48K

Hintergrund
Du bist Sun Bucket, ein seltsamer Sprite mit geringer Zuverlässigkeit, und du musste dein warmes Plasmafeld nutzen um alle Glühbirnen einzuschalten. Gelegentlich geht eine Glühbirne kaputt und  du musst eine oder zwei pro Level nochmal anzünden.
Sammle die Dosen um M.O.R.E. zu buchstabieren und ein extra Leben bis zu einem Maximum von 10 zu erhalten. Dafür gibt es Punkte.

Es gibt insgesamt 40 Level, die etwas zuviel sein können, aber der Autor hatte viel Spaß beim Entwerfen der neuen Tiles!

Unglücklicherweise kann Sun Bucket nicht springen, aber die Level wurden entsprechend entworfen. Wenn du springen willst, musst du Level 40 schaffen und….du wirst sehen 🙂

Sun Bucket - Ladescreen

Sunbucket - Ladescreen

Sun Bucket - Menü

Sunbucket - Menü


Retro: Sinclair ZX Spectrum – Spielevorstellung: Skurff

SKURFFminiSKURFF
Jahr: 2013
Autor: R-Tape
Download: Skurff
Rechner: ZX Spectrum 48/128K

Beschreibung
Du bist SKURFF – ein pockenvernarbter Diener im Schloss von Oberon. Du führst ein Leben der Plackerei in welchem du folgendes erledigen muss:

  • spieße die WubWubs auf die Spikes
  • esse den ganzen Staub
  • drinke den Beetle Juice

Danach musst Du Dich zu Deiner Meisterin „Morgbella“ für Deine „nächtlichen Aufgaben“ begeben. 🙂 Dann folgt der nächste Level.
Jeder Bildschirm hat einen kryptischen, verborgenen Hinweis von NODROG, meist für ein bisschen mehr Spaß.

Die Extra Screens wurden mit dem exzellenten ZX7 komprimiert. Zur Erstellung wurde der CGD verwendet.
Die Melodie am Anfang – Greensleeves – stammt von Dr. Thomas unter Verwendung von Beepola


Retro: Sinclair ZX Spectrum – Spieletest: The Curse of Oddville

The Curse of Oddville

The Curse of Oddville

Dies ist im eigentlichen Sinne kein Spiel sondern ein Test für ein Programm mit dem man Spiele entwickeln kann. Da es zwar kurz aber abgeschlossen ist, stelle ich es trotzdem vor.

The Curse of Oddville
Jahr: 2013
Autor: R-Tape
Download: The Curse of Oddville
Rechner: ZX Spectrum 48K/128K

Beschreibung/Fazit:
Das Spiel ist ein kurzes Adventure das die Fähigkeiten eines in Entwicklung befindlichen GameDesigners verdeutlichen soll. Es gibt ein paar Rätsel zu lösen. Diese sind nicht zu gemein und am unteren Bildschirmrand erhält man immer wieder Hinweise. Die Grafik ist Old-Scool und vollkommen ausreichend für diese Art von Games – die Rätsel sind nicht zu komplex. Da es aber nur eine Demo ist, ist es sehr kurz gehalten und nach einigen Screens ist es auch schon wieder zu Ende.
Ich würde mir wünschen, dass es das Game nochmal in einer wirklich langen Fassung gibt, mit noch mehr Rätsel. 🙂

The Curse of Oddville

The Curse of Oddville

Steuerung:
q – oben
a – unten
o – links
p – rechts


Translate »