Tag: Datel Plus D

DISCiPLE Interface [Sinclair ZX Spectrum]

Disciple

Disciple

In diesem Artikel will ich mit dem DISCiPLE Interface ein weiteres Disketteninterface für den Sinclair ZX Spectrum vorstellen. Wie auch alle anderen, ist auch dieses Interface heute nicht mehr einfach aufzutreiben. Es wurde 1986 von Miles Gordon Technology (MGT) entwickelt und von Rockfort Product vermarktet. Der Preis lag damals bei 85 Pfund (ohne Laufwerke). Wer meine Artikel schon länger verfolgt, dem wird Miles Gordon Technology ein Begriff sein – von dieser Firma stammt auch das +D Disketteninterface. Das DISCiPLE ist praktisch der Vorgänger – somit ergibt sich dieser zeitliche Ablauf:

1986 DISCiPLE Interface – entwickelt von Miles Gordon Technology – vermarktet von Rockfort Products – System: GDOS – V2, V2b, V3a, v3b, V3d
1988 +D/Plus D (schwarzes Gehäuse) – entwickelt von Miles Gordon Technology
1989 +D/Plus D (beiges Gehäuse) – lizenziert von Datel – System: G+DOS 2a


Retro: Sinclair ZX Spectrum – Diashow

DiaShow klNachdem ich vor einigen Wochen auf eine Seite mit einer tollen Sammlung an Screens für den ZX Spectrum gestoßen bin, hatte ich die Idee daraus eine Diashow zu machen. Diese wollte ich für mehrere Interfaces zur Verfügung stellen. Leider erfordert jedes Interface sein eigenes Programm und hatte seine Eigenheiten.

Alle SCREENS sind hier zu finden: ZX Art – Vielen Dank für die tolle Sammlung – ich entdecke immer wieder neue tolle „Bilder“

Als erstes hätte ich hier die Diashow für das Disketteninterface Datel Plus D:


Retro: Sinclair ZX Spectrum – Datel Plus D und die Emulatoren

Datel Plus D

Datel Plus D

Für den Sinclair ZX Spectrum gibt es ja einige Emulatoren auf dem Markt. Für meinen Artikel zum Disketteninterface Datel Plus D und dessen Emulation am PC habe ich mir die drei bekanntesten Vertreter ausgesucht:

Fuse
Spectaculator
Realspectrum (ganz unten: „Latest Development Builds“)

Ich denke die Installation der drei Programme sollte keine große Hürde sein, so dass ich gleich in die Bedienung einsteige:

Fuse:
1. Plus D aktivieren:

Plus D 1

Fuse – Plus D aktivieren


Retro: Sinclair Spectrum – Datel Plus D – Images schreiben

Datel Plus D

Datel Plus D

Leider sehe ich zur Zeit keinen großen Einsatzbereich für das tolle Disketteninterface Datel Plus D, da es relativ wenig fertige Images gibt. Die Images die es gibt, enthalten kaum bekannte Spiele. Meist sind die Disketten auch von ihrer Kapazität nicht ausgereizt. Trotzdem will ich hier kurz beschreiben wie man diese Images auf eine Diskette zurück schreiben kann.

Was wird benötigt:

  • ein PC mit einem „richtigen“ Diskettenlaufwerk (d.h. kein USB-Laufwerk unter Windows 7)
  • die Software SAMdisk von Simon Owen
  • Image Dateien mit der Endung „MGT“

Retro: Sinclair – Datel Plus D Diskinterface

Datel Plus D

Datel Plus D

Vor einigen Tagen habe ich es nun endlich geschafft, das neu erworbene Datel Plus D Diskinterface einem ersten Test zu unterziehen. Was soll ich sagen – der Test war erfolglos. 😉 Aber der Reihe nach. Ich hatte erst Mal alles angeschlossen und etwas im „Handbuch“ gelesen. Dann alles eingeschaltet – im Handbuch steht dann: Tippen Sie RUN und Enter…..tja ich hatte zwar die Diskette welche mit der Aufschrift  „Systemdiskette“ beschriftet war eingelegt, aber das war wohl keine passende Diskette, da am Bildschirm nur die Meldung erschien „no +sys“ oder so ähnlich. Mit allen anderen Disketten die bei der Lieferung mit dabei waren, hat es auch nicht geklappt.
Da glaubte ich einen Geistesblitz zu haben: Ich habe doch das tolle DivIDE mit dem man tap-Files laden kann – das .tap File zur Systemdiskette von WOS besorgt und auf die CF-Karte des DivIDE gespeichert. Wieder alles angeschlossen: das DivIDE und an die Verlängerung des Interface-Ports das Datel. Tja hat auch nicht geklappt 😉 Am Schluss hatte ich dann nicht mal mehr eine richtige Anzeige am Bildschirm – das Bild fing zu „laufen“ an. Nun war ich doch etwas frustriert!


Translate »