0

Switchblade [Atari Jaguar]

Switchblade - Vorderseite

Switchblade – Vorderseite

Switchblade
Autor: Core Design/Piko Interactive 
Jahr: 1989/2017
System: Atari Jaguar
Bezugsquelle: Piko Interactive Shop

Switchblade ist ein Plattformer für verschiedene Computer das von Core Design entwickelt und 1989 von Gremlin Graphics veröffentlicht wurde. Darunter waren Versionen für Amiga, Atari ST, ZX Spectrum, Commodore 64 und Amstrad CPC. Eine erweiterte Portierung wurde 1991 für die Amstrad GX4000 Konsole veröffentlicht.

Die Version für den Atari Jaguar ist eine direkte Portierung der Atari ST Version – läuft aber schneller – mit der Musik vom Amiga. Die Amiga Version wiederum ist ein direkter Port der Atari Version.

Eine Fortsetzung, Switchblade II kam 1991 auf den Markt.

Story
Der Spieler steuert den Protagonisten, Hiro, durch eine Flip-Screen (der Bildschirm scrollt nicht, sondern der Screen wechselt von einem zum nächsten wenn man die Ränder erreicht) Plattformer in einer unterirdischen Umgebung. Unerforschte Gebiete des Bildschirms sind verdeckt bis sie vom Spieler betreten werden.

Der Held muss ein uraltes Untier bekämpfen und benötigt dafür ein Feuerschwert, das aber in viele Teile zertrümmert wurde. Die Teile befinden sich natürlich in den Katakomben und werden von Monstern aller Art bewacht.

Steuerung
Der Held hat einen Faustschlag und einen Tritt. Für den Tritt muss die Feuertaste festgehalten werden, bis die Anzeige unten rechts am Bildschirm voll ist und dann losgelassen werden.

Switchblade - Cartridge

Switchblade – Cartridge

Fazit
Leider keine Neuentwicklung, sondern wieder „nur“ eine Portierung eines Atari ST Titels. Sonst aber ganz nett zu spielen. Bei der Umsetzung durch Piko Interactive haben sich einige Fehler eingeschlichen: das Label passt nicht ganz zur Cartridge, auf der Verpackung ist der Seitendruck falsch herum und das Spiel stürzt ab wenn ein Name in der HighScore Liste eingegeben wird. Wenn einfach Ende gedrückt wird, gehts weiter. Highscores werden sowieso nicht gespeichert.
Ein Spiel das man nicht unbedingt haben muss. Für ein gutes neues Spiel für den Jaguar gebe ich auch gerne gutes Geld aus, aber diese Atari ST Umsetzungen auf Cartridge zu veröffentlichen hat den faden Beigeschmack von Geldmacherei. Also nur was für Sammler!

Hier eine kurze Vorstellung auf dem Kanal „Sprites, Shapes & Co“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.