Dolomiten 2004

In diesem Jahr gab es eine Premiere – wir waren dieses mal zu sechst unterwegs. Neben den üblichen Verdächtigen – Gelati (ZX-9R), Volker (ZX-9R) und mir – waren dieses Mal Sandra (ER-5 – genannt die Grille), Macke () und Reinhard (KTM) mit von der Partie.
Nachdem die Honda und die KTM sich mit Auto und Anhänger auf den Weg machten, war für die Anreise das Problem mit dem lästigen Gepäcktransport erledigt.
Während sich der Transport via Brenner auf den Weg machte, steuerte der Rest bei Regenwetter in Richtung Gebirge.
Die Route ging über Traunstein und Lofer nach Zell am See. Dort wurde entschieden den Großglockner zu meiden und die einfachere Variante über das Felbertauerntunnel (8 Euro Maut) zu wählen. Nach einem trockenen Zwischenstück kamen wir bei Regen am frühen Nachmittag in Arabba an.
Unser Gepäcktransporter war schon gegen Mittag eingetroffen, so dass einem Bezug der Zimmer im Hotel Olympia nichts mehr im Wege stand. Der Zimmerpreis um diese Jahreszeit bewegt sich bei 46 Euro für die Halbpension. Das Essen (die Menge) überforderte wieder mal so manchen Magen (es gibt aber auch Ausnahmen wie unseren Reinhard und Volker). Der Bierpreis bewegt sich im Rahmen für die Gegend (3,30 Euro für die „Halbe“).
Im Ort gibt es einen Supermarkt (u.a. nachmittags ab 16 Uhr geöffnet) und einen EC-Automaten. 10 km von Arabba aus in Richtung Cortina gibt es die nächste Tankstelle. Wie üblich sind die meisten Tankstellen mittags (bis ca. 14.30 Uhr) geschlossen. Es kann aber per Automaten getankt werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: