0

K-Mouse 2016 LP [Sinclair ZX Spectrum]

Spectrum - K-Mouse 2016 LP

K-Mouse 2016 LP

Nach meinem Artikel über die Neuauflage des K-Mouse Interface (2015) hier nun die Variante K-Mouse 2016 LP. Es bietet wieder einen USB Maus Anschluss, Joystick Interface, Reset-Knopf – dazu kommt noch ein Controller mit dem die CPU Geschwindigkeit beeinflusst werden kann. Der Composite Anschluss ist in dieser Version entfallen. Alle Einstellungen können über Software getroffen werden!

Das Interface wurde wieder von George Velesoft persönlich entwickelt und gebaut. In der Version, die ich erhalten habe (mit zwei durchgeschliffenen Anschlüssen und dem Slomo-Controller) kostete das Interface 45 Dollar.

Mit der Firmware die nun verwendet wird, ist es möglich den Joystick-Modus per Software einzustellen. Wenn nichts verändert wird, ist als Standard der Kempston-Modus mit Gamepad Unterstützung eingestellt. Mit der Software kann der Joystick Anschluss abgeschaltet, auf Fuller-Modus oder auf Kempston-Maus (dabei wird die Amiga-Maus unterstützt) umgeschaltet werden. Ebenso kann eine Amiga-Maus mit drei Knöpfen verwendet werden. Dabei wird der Kempston-Anschluss verwendet. Es gibt allerdings nicht sondlich viele Spiele, die diesen Modus unterstützen. Die Software gibt es als Tap-Datei mit einem Menü oder es werden die zusätzlichen neuen Befehle für ESXDOS verwendet. Die Firmware aktiviert die Software-Erkennung welcher Joystick-Modus ausgewählt ist.

K-Mouse 2016 LP Menü

K-Mouse 2016 LP Menü

Das Sega-Gamepad und die Maus können gleichzeitig angeschlossen sein – für die Unterstützung der Maus werden die entsprechenden Programme benötigt. Eine gute Quelle sind hier immer die K-Mouse Seiten von Velesoft.

Ich habe bei meinem Test ein DivMMC verwendet – das musst ich gleich an den ersten Interface-Anschluss des K-Mouse anstecken. Auf dem hinteren hat es nicht funktioniert. Außerdem habe ich beim DIVMMC den Joystick-Port deaktiviert.

Für die Slomo-Funktion muss einfach die Taste auf dem Interface gedrückt und mit dem Drehknopf die gewünschte Geschwindigkeit eingestellt werden.

Es ist auch möglich zwei K-Mouse 2016 Interfaces anzuschließen und Spiele zu verwenden die zwei Mäuse unterstützen (z.B. Squadron und Bloodwych) oder auch beide Interfaces als Joystick Interface  (beide mit unterschiedlichen Modi, zu verwenden).

Sollen zwei K-Mouse Interfaces verwendet werden wie bei den zwei oben erwähnten Spielen, ist das erste Interface (direkt am Spectrum) der Master und das zweite Interface der Slave. Dazu muss bei dem Slave der Jumper 4 geschlossen werden. Dann kann z.B. Bloodwych mit zwei Mäusen und zwei Spielern gespielt werden. Bei unserem Test auf dem Sinclair Treffen 2018 haben wir auch festgestellt, dass „normale“ Spiele auch zu zweit gespielt werden können, da beide Interface als Kempston reagieren. Somit kann z.B. Spieler 1 steuern und Spieler 2 schiessen. Das ergibt ganz neue Möglichkeiten 😉

K-Mouse 2016-LP Master Slave Aufbau

K-Mouse 2016-LP Master Slave Aufbau

K-Mouse 2016-LP_2

Slomo-Controller

ESXDOS Befehle:
Befehle für Master K-MOUSE:
.km1_0 – Joystick abschalten
.km1_1 – Fuller Joystick
.km1_2 – Kempston Joystick (Amiga Maus)
.km1_3 – Joypad+Kempston

Befehle für Slave K-MOUSE:
.km2_0 – Joystick abschalten
.km2_1 – Fuller Joystick
.km2_2 – Kempston Joystick (Amiga Maus)
.km2_3 – Joypad+Kempston

Fazit
Bei meinen Tests hat alles funktioniert wie von Velesoft beschrieben. Ich habe einen normalen Joystick, eine USB-Maus und ein Sega Gamepad verwendet. Es macht auch Spass die Spiele bis auf ein Standbild mit der Slomo-Funktion zu verlangsamen. Für alle, die wie ich nicht so die Spieler sind, ist ein Gamepad ein Segen für die Finger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.