Floppy Emulator - Platine 2

Floppy Emulator

Nachdem ich an drei Macintosh SE/30 gekommen war, wovon einer gut funktioniert, wollte ich mich daran machen das System zu erkunden. Leider bin ich daran gescheitert, Disketten vom PC auf den Mac zu bekommen (warum auch immer).
Daher habe ich mich entschlossen den Floppy Emu von Big Mess o‘ Wires zu erwerben. Dies ist ein spezieller Floppy- und Festplatten-Emulator für klassische Apple Rechner. Dabei werden SD-Karten verwendet,  um ein Apple Disketten-Laufwerk nachzubilden. Der Emu verhält sich exakt wie ein richtiges Disketten-Laufwerk und benötigt keine besondere Software oder Treiber auf dem Computer.

Folgendes wird unterstützt:
Macintosh Floppy – 400K, 800K und 1,4MB Disketten Images im .dsk oder Disk Copy 4.2 Format. Die Images sind das gleiche Format, die auch z.B. im Mac Emulator Mini vMAC verwendet werden. Kompatibel mit dem original Mac 128K bis hin zur Mac II Serie und Power Mac

Macintosh Hard Disk – HD20 Festplatten-Emulation ist kompatibel mit Machintosh 512K, 512Ke, Plus, SE (nicht SE/30), Classic, Classic II, Portable, IIci, IIsi, oder LC I. Unterstützt startbare Festplatten-Images bis zu 2GB

Lisa Floppy – Emuliert 400K und 800K Disketten des Lisa 2/5 und 2/10.

Apple II Festplatten – Emuliert bis zu vier gleichzeitige Smartport Festplatten, jeder bis zu 32MB (wenn als ProDOS formatiert) oder 2GB (wenn als HFS formatiert). Smartport Disketten sind kompatibel mit Apple IIgs, Apple IIc (ROM Version 0 oder neuer), Apple IIc+, und Apple II+ or IIe mit einer Liron Disk-Controller Karte.

Apple II Floppy – Emuliert 5,25“ 140K Disketten auf jedem Apple II Gerät, ebenso wie 3,5“ 800K Disketten auf dem Apple IIgs und Apple IIc+. Disketten-Images können im Format .DSK, .DO, .PO, .NIB oder .2MG Format sein.

Es ist perfekt zum Starten der Lieblingsspiele, dem Austausch von Dateien zwischen modernen und alten Maschinen und das Testen eines Computers ohne funktionierende s Betriebssystem. Einfach den Emu anschließen und es kann innerhalb von Sekunden losgehen.

Ich habe mir das Deluxe-Paket gegönnt, in dem alles enthalten ist, was man benötigt:
– Floppy Emu Model B
– Acryl-Gehäuse
– SD Karte mit Software-Sammlung
– SD-Karten Adapter
– Disketten Anschluss Kabel

Floppy Emulator - im Acrylgehäuse

Floppy Emulator – im Acrylgehäuse

Wie zu erwarten war, hat die Lieferung aus den USA einige Zeit gedauert – vermutlich am längsten beim Zoll 😉

Nachdem ich als erstes das schöne Acryl-Gehäuse zusammengebaut habe, macht ich einen ersten Versuch mit dem Gerät. Erst Mal ohne Anleitung, kann ja nicht so schwer sein….. Also am externen Anschluss angeschlossen und den Mac eingeschaltet. Gut – der Emu leuchtet schon mal 🙂

Nach dem Starten des Mac mal aus dem Macintosh Ordner der SD-Karte ein Spiel ausgewählt und per Tasten aktiviert. Hmm..der Mac merkt nichts von einer Diskette….weiter probiert – nichts. Also doch mal etwas lesen (RTFM – Read the fucking manual!) 🙂 Aha! Im Auslieferungszustand läufts mit dem Apple IIe – zur Nutzung am Mac muss man die passende Firmware aufspielen.

Also gleich mal die  Firmware runtergeladen (http://www.bigmessowires.com/floppy-emu/) – vorher gut die Anleitung lesen!

Anleitung Firmware Update

Teil 1
1. die Dateien firmware.xvf und femu.bin auf die SD-Karte kopieren
2. SD-Karte einlegen und Mac einschalten
Teil 1 (CPLD Firmware):
1. NEXT und PREV Knopf gleichzeitig drücken
2. RESET drücken und wieder loslassen
3. weiter NEXT und PREV drücken bis das Firmware-Update startet (ca. 3 Sekunden)
4. 10 – 15 Sekunden warten bis der Vorgang beendet ist. Das Status LED sollte blinken
5. nach Beendigung, sollte im Display stehen „RESULT: SUCCESS“

Nun könnte es sein das in der Anzeige steht: „wrong CPLD“. Das ist normal 😉

Teil 2 (AVR Microcontroller Firmware)
1. SELECT und PREV gleichzeitig drücken (das sind andere als im ersten Teil!)
2. RESET drücken und wieder loslassen
3. SELECT und PREV drücken bis das Firmware-Update startet (ca. 1 Sekunde)
4. 5 Sekunden warten, bis der Vorgang beendet ist. Das Status LED sollte blinken
5. nach Beendigung, sollte die Anzeige Selbst-Test Infos anzeigen und dann das Hauptmenü

Video des Firmware Update-Vorgangs

Bedienung
Die restlich Bedienung ist simpel. Die Disketten-Images werden am PC auf die SD-Karte kopiert. Dabei können sie auch in Verzeichnissen organisiert werden. Mit den Tasten am Floppy-Emu kann dann ein Image ausgewählt und aktiviert werden. Am einfachsten ist es wenn man .DSK Images verwendet.
Während meiner Tests bin ich auf folgende Dateien gestoßen:
.HQX – kann am PC mit Aladdin Expander entpackt werden
.SIT – kann am PC mit Aladdin Expander entpackt werden/oder auch am MAC
.TOAST – CD-Images – können in .ISO umbenannt und am PC gebrannt werden

Programme die hier hilfreich sein können am PC:
– CiderPress
– Aladdin Expander
– HFV-Explorer
– vMac

Links
http://www.applefool.com/se30/
https://www.macintoshrepository.org/getting_started.php

32-bit Addressing on Older Macs