0

Dragon/CoCo multi-cart [Interton/Videopac]

DragonCoCo Multi-cart

Dragon/CoCo multi-cart

Was hat der Dragon Homecomputer mit der Interton und der Videopac Konsole zu tun? Hier die Erklärung: Durch Zufall bin ich über dieses Projekt an einem eher ungewöhnlichen Ort „gestolpert“ – im Videopac/Odyssey-Forum.

Dieses Interface stammt aus Deutschland und begann 2013 als Multi-Cartridge für ROMs des Dragon 32 Heimcomputer. Der offizielle Name der auch auf der Platine steht lautet: Dragon 32/64 & CoCo 2 multi-cartridge. Da es zu diesem Zeitpunkt nichts für diesen Rechner gab, entschied sich der Entwickler selbst etwas auf die Beine zu stellen. Die Resonanz der Community gab ihm recht, da er aus der ganzen Welt Anfragen für eine Cartridge erhielt. So hat er diese immer weiter, Schritt für Schritt verbessert. Meine Platinenversion ist 1.62.

Schließlich begann er Adapter zu entwickeln, um die Dragon/CoCo Multi-Cartridge mit der Vectrex Konsole und dem Odyssey 2/Philips G7x00 zu verbinden. Nun kamen zu dem ursprünglichen Interessentenkreis der Dragon/CoCo Benutzer noch neue „Kunden“ hinzu.

Die Multi-Cartridge speichert bis zu 64 8k (oder 4k/2k) ROM Images. Es kann ebenso 16k ROM Images in benachbarten Bereichen speichern. Das Cartridge verwendet ein einzelnes 27C2001 EPROM (512 kBytes).
Die ROM Images werden ausgewählt durch zwei Drehschalter mit je 16 Positionen (jeweils 0-9 und A-F). Eine Anzeige mit zwei Ziffern zeigt die Nummer des ausgewählten Slots (00 … 63) an. Bei Dragon/CoCo Rechnern kann „AUTOSTART“ ein- und ausgeschaltet werden. Ein zusätzlicher Schalter („BANK-SIZE“) kombiniert den ausgewählten Slot mit dem folgenden und bietet damit einen 16k Slot für größere Images (nur Dragon und Vectrex).

Die Dragon/CoCo Multi-Cartridge kann auch für andere Systeme verwendet werden. Aktuell gibt es Erweiterungs-Karten (Interfaces), mit der die Cartridge zum Vectrex, den Philips Videopac-Konsolen und dem Interton VC4000 kompatibel wird. Dabei können die ROM-Dateien der drei verschiedenen Systeme zusammen auf ein einzelnes Eprom programmiert werden.

Sollte der Wunsch bestehen die Auswahl der Spiele zu ändern ist es von Vorteil einen Eprom-Programmierer und einen Eprom-Löscher zur Hand zu haben um den Inhalt des Eproms anpassen zu können.

Zählweise – durch die beiden Drehschalter kann zu Beginn die Zählweise etwas verwirrend sein
Schalter 1 = 0 + Schalter 2 = 0 => Spiel in Slot 0
Schalter 1 = 0 + Schalter 2 = 1 => Spiel in Slot 1
Schalter 1 = 0 + Schalter 2 = 2 => Spiel in Slot 2
Schalter 1 = 0 + Schalter 2 = A => Spiel in Slot 10
Schalter 1 = 1 + Schalter 2 = 0 => Spiel in Slot 16
Schalter 1 = 2 + Schalter 2 = 0 => Spiel in Slot 32
Schalter 1 = 2 + Schalter 2 = A => Spiel in Slot 40
usw.

DragonCoCo Multi-Cart - Interton

Dragon/CoCo multi-cart – Interton

Kosten
Dragon/CoCo Multi-cartridge: 30 €
Extension Cartridges: je 13 €

Hinweis: Die Schalter am Dragon/CoCo multi-cart werden nicht für Videopac und Interton benötigt. Der BANKSIZE-Schalter sollte auf 8k stehen, der AUTO-START ist egal.

Diskussion bei Atari Age
Diskussion bei Videopac.nl

Fazit
Vielen Dank an Roland für dieses tolle Projekt. Endlich habe ich auch für die Interton-Konsole eine Möglichkeit mehr Spiele auf einer Cartridge zur Verfügung zu haben und nicht immer die Originale auspacken zu müssen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.