Code Zero - Ladebildschirm

Code Zero – Ladebildschirm

Code Zero
Autor: Paul Jenkinson
Jahr: 2017
Rechner: Sinclair ZX Spectrum
Download: Homepage

Paul Jenkinson – auch bekannt für seine „The Spectrum Show“ – hat ein neues Spiel auf Basis des Arcade Game Designer entwickelt. Dabei nutzt er die Möglichkeit 16×24 Pixel große Sprites einzusetzen – was viel zu selten gemacht wird.

Geschichte
2077: Die Menschheit hat den Planeten komplett ausgebeutet.

Die ganze Energie wird nun von einem einzigen Konglomerat geliefert – DCR Inc.

Erneuerbare Energien waren nicht genug, um die Nachfrage zu bewältigen. Kernenergie ist die wichtigste Energiequelle und ein neues Isotop wurde identifiziert und schnell die Produktion gestartet. Als DCR die Gefahr erkannte, war es bereits zu spät.

Die einzelne Teststation, nun verlassen, ist in Gefahr zu implodieren und dabei gleich den ganzen Planeten mit zu nehmen. Da es nun keine Strahlung entsteht, gibt es nur eine begrenzte Menge an Zeit, bevor eine Katastrophe eintritt. Die Hauptcomputer müssen durch die Injektion eines Virus heruntergefahren werden, um den Cyber-Schutz zu umgehen.

Da alle Mitarbeiter tot oder im Krankenhaus sind, wird ein Code Zero Warnung an alle geeigneten Agenten gesendet. Du befindest dich in der Nähe.

Bereiche der Station sind durch elektronische Türen getrennt, die Schlüsselkarten benötigen. Diese wurden von dem fliehenden Personal zurück gelassen. Verwenden Sie diese um den Zugriff auf den Hauptcomputer zu erhalten und den Reaktor herunterfahren, bevor es zu spät ist.

Sei aber gewarnt, du musst ganz vorsichtig sein! Mit jedem neuen Gebiet tickt die Uh, du hast nur eine begrenzte Anzahl an Leben und es gibt nicht nur tödliche Maschinen, sonder die Station fällt auch auseinander. Halte Ausschau nach dem tropfenden Gift.

Steuerung
Kempston-/Sinclair-Joystick/Tastatur

Tastaturbelegung
q – oben
a – unten
o – links
p – rechts

! Im Auswahlmenü fehlt die „3“ für den Sinclair-Joystick – funktioniert aber.

Übersichtskarte für Code Zero

Fazit
Code Zero ist ein wirklich nettes Spiel, das wie ein kommerzielles Produkt wirkt, obwohl es kostenlos ist. Die Grafik ist wirklich nett, wobei jeder Raum sein eigenes Design hat, wie z.B. Bücherstapel, Kisten und Fässer. Die Feinde sind wirklich eine Herausforderung und mit den zusätzliche Fallen musst du den nächsten Schritt immer überdenken. Die Steuerung des Hauptcharakters ist sehr präzise.

Walkthrough von RZX Archive