Category: Sinclair QL

QL Modem [Sinclair QL]

QL Modem - Oberseite

QL Modem – Oberseite

Dieses Modem für den Sinclair QL wurde von Miracle System hergestellt. Das kleine externe Modem schaffte 1200/75 Baud im Betrieb bzw. 1200/1200 Baud Half-Duplex – zum Vergleich: heutiges Gigabit Ethernet hat eine Symbolrate (= Baud – nach Emile Baudot) von 125 MBaud. In einer kleinen schwarzen Box untergebracht, hatte es ein Meter langes Kabel zum Anschluss an den QL und ein Status LED – auf der anderen Seit der Box war das Kabel zum Anschluss an das Telefonnetz.. Es wird an SER2 am QL angeschlossen und wurde in den 80er verwendet, als Bulletin Boards noch bekannter waren als das in den Kinderschuhen steckende Internet.

Allerdings war das Modem zu dieser Zeit nicht offiziell von der British Telekom zugelassen.

Das Gerät wurde zusammen mit der Terminal Emulator Software von QCODE auf Microdrive Cartridge ausgeliefert. Der Preis lag damals bei 45 Pfund.


Sinclair Cores [MIST]

MIST Vorderseite

MIST

Nachdem sich in Bezug auf den MIST inzwischen seid seinem Erscheinen extrem viel getan hat, starte ich mal eine kleine Reihe mit Beschreibungen zu den einzelnen Cores. Beginnen will ich natürlich mit den Cores meiner Lieblingsrechner-Marke – Sinclair. 🙂

Sinclair ZX81

Den Core herunterladen und auf die SD-Karte des MIST kopieren. Wenn beim Einschalten automatisch dieser Core gestartet werden soll, muss die Datei noch in „core.rbf“ umbenannt werden. Sonst kann man den Core auch aus dem Menü (F12) des MIST manuell auswählen.
Dann fehlen nur noch ein paar Programme mit der Endung „*.p“,  diese können ebenso einfach auf die SD-Karte kopiert werden. Nach dem Einschalten des MIST bzw. Starten des Core sollte das bekannte „K“ in der unteren linken Ecke erscheinen.


Retro: Sinclair QL – Anschluß an TFT Display

GBS8200_1 miniHier muss ich gleich sagen, dass nichts dieser Dinge von mir herausgefunden wurde – ich habe nur die für mich nützlichsten Infos zusammengestellt und am Ende die Umsetzung von QL-OBI aus dem ZX-Team übernommen. Der Dank gilt also ihm!

Was wird für die Umsetzung benötigt?

  • ein CGA/EG/YUV to VGA Connector – gibts auf Ebay für 25 € inkl. Lieferung direkt aus China – meine Modellbezeichnung ist GBS 8200 V4.0
  • einen 1KOhm Widestand
  • ein 8 poliger DIN-Stecker
  • Lötkolben und Zubehör
  • Netzteil für das GBS 8200 – ich verwende eines mit 12 Volt und 500ma

Hier ein gutes Bild für die Anschlüsse auf Sinclair QL-Seite:
Sinclair QL SCART Lead Wiring

GBS8200

GBS8200

GBS8200

GBS8200


Retro: Sinclair QL – Hardwarevorstellung: QL-SD

QL-SD miniGeschichte
Die Geschichte zum QL-SD reicht etwas weiter zurück. Vor einigen Jahren wurde es von Peter Graf entwickelt. Ebenso stammt von ihm der ursprüngliche Treiber inklusive der eigentlichen SDHC Funktion und der FAT32 Unterstützung. Das QL-SD System lief schon per Parallelport auf Super Gold Card, Q40 und Q60, bevor es zur „Microdrive“ Variante kam. Später wurde Adrian Ives (Memorylane Computing) hinzugezogen, da dieser die Produktion übernehmen wollte.  Er hat seinen ausgereifteren und kompakteren Treiber auf Basis des Codes von Peter Graf an QL-SD angepasst, und die praktische Inbetriebnahme geleistet. Leider hat er mangels Zeit und Lust das Projekt aufgegeben.
Es gab mehrere verschiedene Ansätze – ein Ansatz war eine Erweiterung über den Expansionport, ein anderer Ansatz war über den ROM-Port. Am Ende wurde es die heute verwendete Variante. 2013 fragte dann Peter Graf im Forum des ZX-Team an, ob das QL-SD von jemanden gebaut werden wolle – dazu erklärte ich dann Paul bereit. Dazu wurde ein Prototyp und ein Leerplatinensatz zur Verfügung gestellt. Nach einiger Zeit lief dann auch das erste Exemplar. In einer ersten Serie wurden 10 Exemplare aufgelegt und die Benutzung „verfeinert“.

Technik
Das Interface wird intern eingebaut. Ein Teil davon ist der ROM-Adapter (QLROMEXT) auf dem das Betriebssystem (Minerva oder JS) und der Treiber untergebracht sind. Der andere Teil ist das QL-SD – also der Adapter, der am besten an Stelle des Microdrive 2 eingebaut wird. Es können ausschließlich SDHC-Karten verwendet werden. Achtung: Mit Prozessorkarten wie der Goldcard oder der Supergoldcard gibt es immer noch Probleme.

QL-SD ROM Adapter

QL-SD ROM Adapter

QL-SD Laufwerk

QL-SD Laufwerk

Einbau
Der Einbau in den QL ist denkbar einfach. Als erstes den QL aufschrauben und am besten die Tastatur-Kabel abziehen. Dann die beiden ROMs mit einem Schraubenzieher entfernen und den ROM-Adapter einsetzen. Danach noch Microdrive 2 ausbauen und den Adapter für die SDHC-Karten einbauen. Alles anstecken und den QL wieder schließen.


Retro: Sinclair QL – QL-SD

QL-SD Laufwerk

QL-SD Laufwerk

Zur Zeit gibt es wieder einen Schwung „QL-SD“ Laufwerke bei SellMyRetro zu erwerben. Wer seinen QL um eine SD-Karten-Laufwerk erweitern will, sollte zuschlagen!

Hier dier Link: QL-SD

Ich bin gerade dabei einen Bericht zu dem Thema zu erstellen!


Retro: Sinclair QL – mICE

mICE

mICE

ICE (das Icon Controlled Environment) war ein früher Versuch von Eidersoft um die Multitasking Fähigkeiten des Sinclair QL mit einer Icon basierten Umgebung unter Kontrolle zu bringen. Es wurde mit einer ähnlichen Gestaltung wie bei Digital Researche’s GEM entworfen.

Es bestand aus einer EPROM Cartridge welche die Software enthielt und der CHOice Software auf Microdrive. Ebenso gab es eine Version mit einer Maus welche mICE genannt wurde.

Wenn der Sinclair QL eingeschaltet wird, präsentiert sich ein Desktop in grün und weiß (ähnlich wie beim Atari ST), der einige nützliche Utilitys (Datei-Manager, Tachenrechner, Uhr und Kalender) bereits mitbringt. Es können alle Programme direkt vom Microdrive gestartet werden indem man das entsprechende Icon anklickt.


Retro: Sinclair QL – Diskettenlaufwerk

Sinclair QL Diskettenlaufwerk

Sinclair QL Diskettenlaufwerk

Nachdem ich vor einigen Jahren einen Sinclair QL mit zwei Diskinterfaces ersteigert hatte, habe ich mir nur mal vorgenommen diese auch zu nutzen. Durch Zufall bin ich dann auf einen Spezialisten in Belgien gestoßen (Danke Ben!), der noch Diskettenlaufwerke für diese Computer bastelt. Zusammen mit Rich Mellor haben wir dann herausgefunden welches Laufwerk benötigt wird. Das gelieferte Doppeldiskettenlaufwek macht einen sehr professionellen Eindruck und wird zusammen mit dem passenden Floppykabel und einem Netzteil geliefert. Die Laufwerke können DD Disketten mit 720kB beschreiben. Bei evt. vorhandenen HD Disketten kann zur Verwendung vorher das Diskettenloch mit einem Klebestreifen zugeklebt werden, dann können auch diese verwendet werden.


Retro: neu eingetroffen – Sinclair QL Diskettenlaufwerk

Sinclair QL Diskettenlaufwerk

Sinclair QL Diskettenlaufwerk

So wieder ist etwas bei mir eingetroffen. Dieses mal ist es ein Sinclair QL Doppeldiskettenlaufwerk. Durch Zufall bin ich auf einen User aus Holland gestoßen, der solche Laufwerk noch herstellt/auf Lager hat. Nach einigen Nachforschungen (Danke an Rich Mellor von sellmyretro.com 🙂 ), konnten wir davon ausgehen das wir ein Laufwerk benötigen, das zum Shugart-Bus kompatibel ist. Nach der Bestellung dauerte es nur ein paar weitere Tage dann bis das Paket eingetroffen ist. Den Test und erste Schritte gibt’s dann in einem eigenen Artikel.


Retro: Sinclair QL

Sinclair QL

Sinclair QL

Der Sinclair QL (Quantum Leap) ist 1984 erschienen und sollte ein revolutionärer Durchbruch sein. Er sollte der erste 32-Bit Home-Computer sein der unter 400 Pfund kosten sollte. Es wurden große Dinge versprochen – zwei interne Microdrives, Multitasking, Netzwerk, 128Kb Speicher.
Leider wurde der Rechner viel zu früh angekündigt und war lange nicht lieferbar. Danach gab es noch große Probleme mit den ausgelieferten Geräten. Außerdem hatte sich Sinclair mit diesem tollen Stück Technik verkalkuliert – die anderen 16bit System boten grafische Oberflächen, mehr Speicher, normale Floppys und keinen verkrüppelten Prozessor.


Retro: Sinclair QL – Tastatur Membrane tauschen

Sinclair QL

Sinclair QL

Mein Sinclair QL funktioniert eigentlich ganz gut – nur ein Teil musste dem Alter inzwischen Tribut zollen: die Tastatur. Nicht mehr alle Tasten reagierten auf eine Eingabe. Nach einem kurzen Blick in das Gehäuse war die Ursache schnell festgestellt. Die Flachbandkabel welche die Tastatur Membrane mit der QL Platine verbinden, waren auf Grund des Alters porös geworden und abgerissen.
Zum Glück gibt es Spezialisten für Retro Computer wie SellMyRetro, welche solche Tastatur Membrane auch heute noch anbieten. Diese sind allerdings kein Bestand der 20 Jahre alt ist sondern neu produziert. Daher ist die Sicherheit gegeben, dass die Tastaturen einige Zeit überstehen 😉


Translate »