Category: MIST

Sinclair Cores [MIST]

MIST Vorderseite

MIST

Nachdem sich in Bezug auf den MIST inzwischen seid seinem Erscheinen extrem viel getan hat, starte ich mal eine kleine Reihe mit Beschreibungen zu den einzelnen Cores. Beginnen will ich natürlich mit den Cores meiner Lieblingsrechner-Marke – Sinclair. 🙂

Sinclair ZX81

Den Core herunterladen und auf die SD-Karte des MIST kopieren. Wenn beim Einschalten automatisch dieser Core gestartet werden soll, muss die Datei noch in „core.rbf“ umbenannt werden. Sonst kann man den Core auch aus dem Menü (F12) des MIST manuell auswählen.
Dann fehlen nur noch ein paar Programme mit der Endung „*.p“,  diese können ebenso einfach auf die SD-Karte kopiert werden. Nach dem Einschalten des MIST bzw. Starten des Core sollte das bekannte „K“ in der unteren linken Ecke erscheinen.


Colecovision Core [Retro: MIST]

MISTRund um den MIST hat sich seit dem Erscheinen viel getan. Manches davon konnte man sich gar nicht vorstellen, wenn man davon ausgeht was ursprünglich angedacht war – der Atari ST und der Commodore Amiga sollten damit abgebildet werden.

Inzwischen gibt es insgesamt 10 verschiedene Cores.

Die unterschiedlichen Cores will ich in dieser Artikelreihe in Bild und Ton vorstellen. Dabei werde ich jeweils kurz auf die Funktion und Anwendung eingehen.

Colecovision Core

Dies ist der Core zur Colecovision Spielekonsole aus dem Jahr 1982 – Wikipedia-Link

Da das Colecvision hauptsächlich über den Controller bedient wird, wurden die jeweiligen Buttons auf die Tastatur des MIST gelegt:

Button ColecovisionMIST Tastatur
0-90-9
Schießen/Springeny
bewegenPfeiltasten
#q
*w
Feuerknopf 1y
Feuerknopf 2x

MIST - Colecovision Core

MIST – Colecovision Core

Mit der F12-Taste wird das Menü des MIST aufgerufen und es kann ein Spiel gestartet werden, das auf der SD-Karte gespeichert wurde. Die Spiele gibt es als ROM-Dateien im Internet zu finden. Bevor sie verwendet werden können, müssen sie umbenannt werden, da der MIST die Dateiendung *.col voraussetzt.

Mit einem Atari kompatiblen Joystick konnte ich ganz gut spielen! Das gute alte Galaxian macht schon Spaß auf dem Colecovison Core 🙂

Hier noch ein paar Empfehlungen für einen Spielabend:

  • Burger Time
  • Fortune Builder
  • Gorf
  • Turbo
  • River Raid
  • Frenzy
  • Wargames
  • Jumpan Jr.
  • Pepper II
  • Donkey Kong Jr.

Download Colecovison Core


Retro: MIST – News 07/2014

MISTSeid ich den MIST im vergangenen Jahr vorgestellt habe (Link), hat sich jede Menge getan. Der Hauptentwickler Till Harbaum arbeitet viel an der Firmware und kleiner Verbesserungen an den Cores.
In den letzten Wochen ist aber nochmal richtig Schwung in die Entwicklung gekommen, da sich nun auch andere Programmierer beteiligen.

Außerdem gibt es den MIST nun mit einem MIDI Add On bei Lotharek.

So ist der aktuelle Stand an „Cores“ (Systeme die auf dem MIST laufen) folgender:

  • Atari ST/STE (Geschwindigkeit bis zum TT, 14MB RAM usw.)
  • Amiga
  • Atari 800
  • Atari 2600
  • Sinclair ZX81
  • C64
  • Colecovision
  • Arcade-Cores: Galaxian, Invaders, Moon Patrol, Pacman, Pengo

Nicht jeder Core kann schon alles – daher ist immer mal mit kleineren Problemen zu rechnen – viele sind funktionieren schon ganz gut und es läuft bereits viel Software.

Ich werde in den nächsten Wochen versuchen auf die einzelnen Cores einzugehen, evt. ergibt sich in der Zwischenzeit schon wieder ein neues System oder Verbesserungen an den bisherigen.

Hier nochmal ein paar Links zu dem Thema

MIST mit MIDI Add-On bei Lotharek
MIST-Board (aktuelleste Software)
MIST im Atari-Forum


Retro: MIST – Atari/Amiga FPGA Replacement

MIST

MIST

Was ist das? werden sich jetzt einige Fragen. 🙂
Der MIST (Abkürzung steht für Minimig Atari ST) ist ein konfigurierbares Gerät das die komplette Hardware eines Computers aus den 70er und 80er Jahren abbildet. In diesem Fall vor allem den Amiga 500 und den Atari ST. Der MIST ist rund um einen sogenannten FPGA aufgebaut. Ein FPGA ist ein integrierter Schaltkreis der Digitaltechnik, in den eine logische Schaltung programmiert werden kann.

Was wird zur Zeit unterstützt?
Zur Zeit sind die frühen Amiga Rechner (A500-A2000) und frühe Atari ST Rechner (520ST – Mega ST4) integriert. Ebenso ist eine Pacman Arcade Variante integriert.

Warum nutzt man so etwas?
Das ist eine Frage die man nur persönlich beantworten kann. Bei mir war es so, dass mich einfach die Technik interessiert, mit der man zwei oder mehrere komplette Rechner „nachbauen“ kann. Natürlich kann man am MIST keine Hardwareerweiterungen wie das GigaFile, Ultrasatan oder NetUSBee verwenden. Weiter bin ich auch gespannt wie sich die Software weiter entwickelt und was noch alles mit diesem kleinen Gerät möglich sein wird.


Translate »